Millionen-Exit des Berliner Startups Fyber
Kommentare

Das Berliner Startup Fyber wurde von RNTS Media, einem Medien-Unternehmen mit Sitz in Seoul und Berlin, übernommen. Fyber wird als Unternehmen bestehen bleiben und will weiter wachsen.

Fyber ist 200 Millionen Dollar wert

Die Firmenübernahme von Fyber ist ein weiterer Millionen-Exit eines Berliner Startups. Es ist noch nicht klar, wie viel RNTS für das Berliner Startup gezahlt hat. Der Wert von Fyber wird zwar auf 200 Millionen US-Dollar geschätzt, man gehe allerdings von einem niedrigeren Kaufpreis aus, so Gründerszene, da RNTS das kleinere und jüngere der beiden Unternehmen sei. Trotz der Firmenübernahme bleibt Fyber weiterhin als eigenständige Unternehmenseinheit bestehen.

Belegschaft in San Francisco soll vergrößert werden

Fyber hat 200 Mitarbeiter in Berlin und San Francisco. Am Gründungsort Berlin sitzen 180 Mitarbeiter, die Belegschaft in San Francisco soll um voraussichtlich 60 Arbeitskräfte vergrößert werden. Hier kümmert man sich vor allem um Developer und Demand Partner Relations sowie Marketing, technischen Support und Business Intelligence.

Mobile Werbung und Werbeplattform für Entwickler

Das Startup Fyber, ehemals Sponsorpay, wurde 2009 von TeamEurope in Berlin gegründet. Das Startup bringt Werbung gezielt auf mobile Endgeräte. Außerdem betreibt Fyper eine Supply-Side Plattform, von der aus Entwickler die Werbung auf verschiedenen Plattformen zentral verwalten können.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -