Neuer Coworking Space in Berlin – „meeet“ me im Ohrensessel
Kommentare

Startups, Freiberufler oder digitale Nomaden finden vor allem in Berlin immer häufiger in sogenannten Coworking Spaces einen günstigen Arbeitsplatz: Diese Locations funktionieren wie Arbeits-WGs, in denen mehrere Leute an verschiedenen Projekten unabhängig voneinander arbeiten, telefonieren oder irgendetwas in ihre Rechner tippen.

Aus ehemaligen Fabrikräumen werden so Großraumbüros für meist junge, kreative Gründer mit kleinem Budget. Kein Wunder, dass Coworking Spaces bei dieser Klientel sehr beliebt sind. Vor einigen Wochen hat in der Konstanzerstraße 15A, direkt an der U7-Haltestelle Konstanzerstraße, der neue Coworking Space „meeet“ eröffnet. „meeet“ bietet unterschiedlich große Räume in einem wohnlichen Ambiente und damit eine Alternative zu überfüllten und meist lauten Coworking Spaces. So gibt es im „meeet“ beispielsweise ein Stuckzimmer mit gemütlichen Ohrensesseln.

Die individuell eingerichteten Räume werden ab drei Stunden vermietet und eignen sich auch für Meetings mit Klienten. Genauere Informationen findet Ihr auf meeet.de.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -