FinTech

Perfect Pitch – FinTech-Meetup in Frankfurt
Kommentare

FinTech ist in aller Munde. Kein Wunder also, dass sich neue IT-Startups auf Finanzdienstleistungen spezialisieren. In der deutschen Bankenmetropole Frankfurt mausert sich derzeit eine FinTech-Szene, die sich regelmäßig trifft.

Die Frankfurter FinTech-Szene trifft sich am kommenden Montag, 2. Juni, beim Meetup „Between the Towers“ um 18:30 Uhr auf dem Campus Westend der Goethe Universität. Das monatlich stattfindene Event steht dieses Mal unter dem Motto „Perfect Pitch“. Wie soll meine Pitch Präsentation strukturell aufgebaut sein? Wie setze ich mich persönlich am besten in Szene?

Christian Nagel, Partner von Earlybird, wird zu diesem Thema Insights zu geben. Im Anschluss pitchen wieder drei FinTechs, unter anderem FinTecSystems, Decimo und ementexx GmbH.

Fragen nach dem Pitch

Während der Pitch von Startups meist über Wochen ausgefeilt und geübt wird, scheitern viele Startups bei den vermeintlich simpelsten Fragen: „Wie wollen Sie unentschlossene Nutzer dazu bringen, Ihr Produkt zu nutzen?“ kann eine von vielen Fragen sein, die Investoren auf dem Herzen haben. Wer stammelt oder um den heißen Brei redet verliert. Den unten aufgeführten Fragenkatalog sollte jedes Startup verinnerlichen und die entsprechenden Antworten ebenso überzeugend parat haben, wie den Elevator Pitch.
1. Wer soll Ihr Produkt nutzen?
2. Woher wissen Sie, dass derzeit Bedarf an Ihrem Produkt besteht?
3. Wie möchten Sie Geld verdienen?
4. Wie viel Geld können Sie im Jahr einnehmen?
5. Warum ist bisher noch kein Anderer auf diese Idee gekommen?
6. Was kostet die Akquisition neuer Kunden?
7. Warum werden Sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen?
8. Was haben Sie Ihren Konkurrenten voraus?
9. Wie viele Nutzer haben Sie bereits?
10. Wie werden neue User auf Ihr Produkt aufmerksam?
Weitere 20 Fragen finden Sie in folgendem Artikel.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -