pickagenius: Startup hilft Ratsuchenden im Netz
Kommentare

Das Internet ist mittlerweile so riesig, dass man als Ratsuchender, vor allem bei sehr speziellen Anliegen, über Google nur schwer eine Antwort finden kann. Das weiß auch Chiara Sommer und hat sich des Problems angenommen, um Menschen individuelle Problemlösung zu bieten. Als CEO und Gründer von pickagenius.com hat sie eine Plattform geschaffen, die Ratsuchenden die Möglichkeit bietet, Fachmänner und Fachfrauen für ihr Anliegen zu finden. Ein modernes Konzept, dass die Funktion einer Suchmaschine mit menschlichem Know-how anreichert.

Experten sowie Nutzer können sich kostenlos auf pickagenius.com registrieren und, je nach dem auf welcher Seite sie stehen, unkomplizierte Hilfe in vielen Lebensfragen in Anspruch nehmen oder anbieten. Die Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel per Terminvorschlag oder, falls der gewünschte Experte online ist, direkt über den Chat oder Video.

Das pickagenius-Konzept fasst folgender Clip in etwas mehr als einer Minute kurz zusammen:

pickagenius – answers to anything from pickagenius on Vimeo.

In einem persönlichen Interview mit WebMagazin verrät uns CEO Chiara Sommer, wie sie auf die Idee von pickagenius kam und wer sie überhaupt ist:

WebMagazin: Chiara, wer sind Sie? Was haben Sie bisher gemacht?

Chiara Sommer Chiara: Mein Name ist Chiara Sommer. Ich bin 24 Jahre alt, wurde in Frankfurt am Main geboren und bin Gründerin und Geschäftsführerin der pickagenius GmbH. Ich habe einen Bachelor Abschluss in Wirtschaftswissenschaften (BSc Business Studies) an der Cass Business School, City University in London mit einem zusätzlichen Erasmus Austauschprogramm an der Universita Bocconi in Mailand. Nach meinem Studium sammelte ich  diverse Erfahrungen und Know-How in der Unternehmensberatung bei goetzpartners und im Investment Banking bei J.P. Morgan.

Ein Internet Portal wie pickagenius zu gründen, ist für mich die Herausforderung und Chance, etwas Neues zu gestalten, Problemlösungen zu verbessern und den Menschen Nutzen zu bringen.

`Connect the world through knowledge‘ – Bei pickagenius geht es primär darum, Ratsuchende und qualifizierte Experten aus verschiedenen Fachbereichen bequem und effizient zusammenzubringen. Das Motto: Hol Dir Rat & berate genial einfach über Video-Chat. Experten können per Knopfdruck zu einem fairen Preis oder kostenlos kontaktiert werden und somit schnelle, personalisierte und zuverlässige Antworten geben – answers to anything.

WebMagazin: pickagenius ist eine Art Suchmaschine für Dienstleistungen, wie kamen Sie auf diese Idee?

Chiara: pickagenius ist ein Familienprojekt. Wir sind Tochter und Vater und haben dieses Projekt in einem Skiurlaub angefangen, basierend darauf, was uns im Internet fehlt. Primär bin ich daran gescheitert meiner Mutter das iPad zu erklären und dachte mir, dass es im Netz doch genügend Menschen geben muss, die das besser können.

Wir wollen eben Leuten helfen, die frustriert von traditionellen Suchmaschinen und Foren sind, indem wir die Möglichkeit für eine personalisierte und qualifizierte Beratung und Support geben, die unabhängig von geografischen Standorten ist.

WebMagazin: Das System Ihrer Plattform basiert in erster Linie auf dem Know-How und der Anzahl der angemeldeten Nutzer. Wie viele Experten konnten Sie bereits für Ihre Plattform gewinnen? Wie viele Nutzer gibt es bereits?

Chiara: Derzeit sind über 430 Experten auf pickagenius und 1.017 Nutzer. Es gibt Experten in allen Kategorien.

WebMagazin: Für welche Dienstleistungen eignet sich pickagenius besonders gut.

Chiara: Der momentane Fokus liegt in den Bereichen Business & Finanzen, sowie Computer & Elektronik. In diesen Kategorien sind jeweils mehr als 130 Experten zu finden, darunter renommierte Finanzberater, Startup-Coaches, sowie Gründer und Programmierer. Allerdings denken wir, dass sich pickagenius auch gut für eine Rechtsberatung, einen medizinischen Rat oder eine psychologische Behandlung eignet.

WebMagazin: Können selbstständige Unternehmer Ihre Plattform nur für den Erstkontakt nutzen (zum Bekanntwerden) und spätere Leistungen direkt mit dem Kunden abrechnen?

Chiara: Wir versuchen Ratsuchende und Berater nicht nur zum Erstkontakt zusammenzubringen, sondern eine Vertriebspartnerschaft zu leben, die dem Experten kontinuierlich neue Klienten zuführt. Das erfordert eine kontinuierliche Beteiligung an den Einnahmen des Experten. Deshalb sollen auch resultierende Folgeaufträge über die Plattform provisionspflichtig abgewickelt werden.

Durch die Attraktivität der Plattform (Video-Chat, integrierte Zahlung & Abrechnung, Bewertungssystem etc.) sollen Ratsuchende und Berater einen so hohen Nutzen in der Plattform erkennen, dass sie zur kontinuierlichen, provisionspflichtigen Zusammenarbeit mit der Plattform bereit sind. So machen wir z.B. für kontinuierlich aktive und qualifizierte Experten nicht nur Werbung auf pickagenius.com und unseren sozialen Kanälen, sondern auch auf unsere Kosten bei GoogleAdwords.

WebMagazin: Wie schützen Sie sich und Ihre Mitglieder vor Missbrauch?

Chiara: Wir prüfen die ratgebenden Experten sorgfältig bevor wir sie auf der pickagenius-Plattform zulassen. Damit ein Experte seinen gewünschten Minutenpreis von Anfang an verlangen darf, muss er einen Qualifikationsnachweis hochladen. Ansonsten ist der Minutenpreis von den Bewertungen abhängig. Ratsuchende müssen nämlich nach jeder Sitzung eine Bewertung abgeben.

Vor der jeweiligen Beratung kann und soll sich der Ratsuchende anhand des Profils, den Bewertungen und vergangenen Sitzungen eines Experten, sowie der kostenlosen Kennenlernphase in einer Sitzung selbst davon überzeugen, dass der Experte für ihn der Richtige ist. Erst dann startet der Ratsuchende die kostenpflichtige Sitzung, die minutengenau abgerechnet wird und jederzeit beendet werden kann. Kommt der Ratsuchende oder der Experte im weiteren Verlauf zu der Einsicht, dass ein Missbrauch stattfindet, kann er die Beratungssitzung jederzeit abbrechen und uns den Missbrauch melden.

Im Falle einer normalen Reklamation, falls die Sitzung zu keinem Ergebnis führt, wird pickagenius versuchen, zwischen dem Benutzer und dem Experten zu vermitteln. Willigt der Experte ein, bekommt der Benutzer das Geld zurück. Die Zeit einer Sitzung wird von der Plattform erfasst und die Abrechnung abgewickelt. Die Zahlung läuft über PayPal, so dass hier alle Schutzmechanismen von PayPal greifen. Erkennen wir anhand einer oder mehrerer Missbrauchsmeldungen oder eigener Recherchen einen systematischen Missbrauch sperren wir das Mitglied, ob Berater oder Ratsuchender.

WebMagazin: Wie viel können Experten monatlich bei Ihnen verdienen?

Chiara: The sky is the limit wie man so schön auf Englisch sagt. Experten legen Ihren Minutenpreis fest und können eben so viel verdienen wie Kunden im Netz bereit sind zu zahlen. Momentan gibt es Experten, die 0, 20 Euro pro Minute verlangen, sowie welche, die mit 10 Euro pro Minute abrechnen. Für den Kunden ist allerdings wichtig zu erwähnen, dass eine zahlungspflichtige Sitzung erst nach einer Kennenlernphase losgeht, wenn der Kunde in der LIVE-Sitzung auf Start drückt. 

Zusätzlich veröffentlicht pickagenius jeden Monat für alle Experten, die ihren Service kostenlos anbieten, einen bestimmten Betrag. Dieser wird monatlich verteilt, anteilig wie viel Minuten ein Experte in dem Monat beraten hat.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -