Übersetzungsservice

TextMaster sammelt 5 Millionen US-Dollar
Kommentare

TextMaster hat eine Finanzierungsrunde von 5 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Das belgische Startup bietet eine Plattform für Übersetzungs-, Redaktions- und Korrekturservice. Zu den Investoren zählen Serena Capital und Alven Capital.

TextMaster hat eine neue Kapitalspritze in Höhe von 5 Millionen US-Dollar erhalten. Hauptinvestor war Serena Capital; auch Alven Capital investierte erneut. Die letzte Finanzierungsrunde brachte dem Startup etwa 3 Millionen US-Dollar ein.

Die Plattform TextMaster vermittelt Texterstellungs-, Übersetzungs- und Lektoratsdienstleistungen. Das Unternehmen wurde 2011 mitgegründet vom ebenfalls belgischen Startup Studio eFounders und präsentiert sich als eine Crowdsourcing-Plattform alternativ zu herkömmlichen Übersetzungsdiensten. Die Kunden von TextMaster werden über den Service mit frei arbeitenden Übersetzern und Redakteuren verknüpft. Diese werden allesamt auf Qualität und Professionalität geprüft und pro Wort bezahlt.

TextMaster stellt für einen reibungslosen Arbeitsablauf eine API bereit, außerdem lässt sich WordPress, MS Office, Magento oder Transifex und diverse andere Software integrieren. Der Übersetzungs-, Redaktions- und Korrekturservice soll sowohl für einfache, als auch für komplexere Projekte genutzt werden können. Der Preis variiert entsprechend zwischen 0,03 und 0,12 Euro pro Wort. Erweiterte Optionen, wie Qualitätskontrolle, Eilauftrag oder Sonderformat können zuzüglich gebucht werden.

Nach eigenen Angaben hat TextMaster über 5000 Kunden in 80 Ländern und übersetzt in mehr als 30 Sprachen. Die Community aus über 60.000 Freelancern. Das Team des Startups zählt inzwischen auch immerhin 25 Mitarbeiter, die für Produktion, Marketing und R&D zuständig sind.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -