Uber veröffentlicht API für Entwickler
Kommentare

Es ist ein großer Tag in der Erfolgsgeschichte der US-amerikanischen Limousinen-Vermittlung Uber. Das Startup veröffentlicht seine API und will zukünftig verstärkt mit Entwicklern kooperieren, um Uber-Usern neue Features anbieten zu können. 

Uber veröffentlicht API für Drittanbieter

Das umstrittene und zur gleichen Zeit das wertvollste Transport-Startup der Welt, Uber, veröffentlicht, wie bereits vermutet, eine API, um seine dominierende Position als Vermittler privater Taxi-Fahrten mit Hilfe kooperierender App-Developer weiter auszubauen und den Kunden neue Features und Services anbieten zu können. Auf der Uber Developer Website finden sich ausführliche Tutorials für die Integration der Drittanbieter-Apps in den Uber-Service. 

uber api

Screenshot: developer.uber.com/

Uber: öffentliche API bietet neue Möglichkeiten

Dank der öffentlichen API (Application Programming Interface), die nun allen Developern zur Verfügung steht, können zusätzliche Funktionen von fremden Anbietern in die Uber App integriert werden. Bereits im Mai dieses Jahres hat Google beispielsweise Uber in die neue Version von Google Maps integriert, was den App-Usern einen konkreten Mehrwert bietet. So bekommen Smartphone-Nutzer, die Uber-App installiert haben und mit Hilfe von Google Maps eine Route berechnen wollen, neben den üblichen Transport-Optionen (Auto, Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel) nun auch den Uber-Dienst angezeigt.

Bis jetzt war das die einzige Kooperation mit Uber. Dass ausgerechnet Google den ersten Schritt machte, ist keine Überraschung, bedenkt man, dass Uber von Google Verntures eine satte Finanzierungsspritze von 258 Millionen US-Dollar erhalten hat.

Bereits 11 Anbieter als Partner

Die nun öffentliche API ermöglicht ähnliche Kooperationen mit Drittanbietern, die Interesse haben, ihre Features in die Uber-App zu integrieren. So werden Smartphone-Nutzer zukünftig in der Lage sein, auf andere Services zuzugreifen, ohne die Uber-App zu verlassen. So könnten beispielsweise Location-Empfehlungen von Foursquare direkt über Uber angezeigt werden. Zusätzlich will Uber ausgewählten Partnern die Möglichkeit bieten, den Limousinen-Dienst so in ihren Service zu integrieren, dass eine Fahrt gebucht werden kann, ohne dass die Uber-App aufgerufen werden muss. Bis jetzt haben sich 11 Uber-Partner für die Kooperation angemeldet. Darunter finden sich bekannte Anbieter wie TripAdvisor, Expensify, TripCase, Starbucks, Hinge, United Airlines, Hyatt Hotels & Resorts, OpenTable, Momento, Tempo und Time Out.

Veröffentlichung der API – „This is HUGE for us“

Gegenüber TechCrunch bezeichnete der Uber Senior Vice President Emil Michael die Veröffentlichung der API als einen „riesigen“ Schritt für das Unternehmen. Am Telefon hieß es: „This is HUGE for us.“ Und das ist es tatsächlich. Denn trotz aller rechtlichen Hürden und der Wut der Taxivermittlungen bietet Uber einen Service an, der genau den Nerv der Zeit trifft. Durch den Ausbau der Vernetzung mit bereits etablierten App-Anbietern könnte Uber sein Marktpotenzial weiter ausbauen. 

Uber – das wertvollste Startups der Welt

Uber ist bereits das wertvollste Startup der Welt und wird mit bis zu 18 Milliarden US-Dollar bewertet. Die Anwendung ist in 150 Städten und fast 50 Ländern aktiv. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -