Finanzierungsrunde

Uber will 1,5 Milliarden Dollar einsammeln
Kommentare

Medienberichten zufolge will der Fahrdienstvermittler Uber erneut eine Kapitalspritze in Milliardenhöhe von Investoren eingesammeln. Damit wäre das Unternehmen insgesamt über 50 Milliarden Dollar wert und somit das wertvollste Startup weltweit.

Diesmal berichten die Medien ausnahmsweise nicht von einem erneuten Prozess gegen Uber, sondern von einer frischen Finanzspritze, die der Fahrtenvermittler geplant haben soll. Das Unternehmen ist zweifellos umstritten, Investoren scheinen sich jedoch von diesem Umstand nicht abschrecken zu lassen und darauf zu vertrauen, dass sich das Startup gegen die Taxi-Lobby durchsetzen wird. Wie das Wall Street Journal berichtet, geht es diesmal um eine Summe von 1,5 bis 2 Milliarden US-Dollar.

Mit der neuen Finanzierungsrunde erhielte das Unternehmen eine Bewertung von über 50 Milliarden Dollar und würde sich damit an die Spitze platzieren – der Smartphone-Hersteller Xiaomi wäre als wertvollstes Startup der Welt abgelöst. Das chinesische Startup wird derzeit auf etwa 45 Millionen Dollar geschätzt. Ubers jetzige Anstrengungen sind rekordverdächtig: Allein Facebook hat bislang eine Bewertung von diesen Ausmaßen noch vor dem Gang an die Börse erreicht. Erst im Februar hatte Uber eine Finanzierungsrunde mit 2,8 Milliarden Dollar abgeschlossen.

Uber hat die Entwicklungen bislang noch nicht offiziell kommentiert. Das Geld könnte jedoch in die weitere Expansion fließen, auch über Akquisitionen denkt das Startup wohl nach: nachdem im März der Kartendienst deCarta übernommen wurde, hat Uber jetzt Interesse an Nokias Navigationsdienst Here angemeldet. Auch für kommende Gerichtsverhandlungen wird der Dienst möglicherweise Geld zurücklegen.

Aufmacherbild: Chauffeur’s hand opening passenger door on limousine via Shutterstock / Urheberrecht: Alex Hubenov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -