Was verdienen IT-Fachkräfte [Statistik]
Kommentare

Gute Gehaltsaussichten für Mitarbeiter in IT-Funktionen: Eine aktuelle Vergütungsstudie der Management-Beratung Kienbaum ergab, dass Deutsche Unternehmen die Gehälter ihrer Mitarbeiter in IT-Funktionen erneut angehoben haben: So stieg zwischen 2013 und 2014 die Grundvergütung der Führungs- und Fachkräfte in IT-Berufen im Durchschnitt um 2,9 Prozent.

Gehaltserhöhungen geplant

Unternehmen, die 2013 keine Gehaltserhöhungen durchgeführt haben, planen durchschnittliche Steigerungsraten in Höhe von 3,1 Prozent. Damit setzt sich der positive Trend bei der Vergütung von IT-Mitarbeitern fort. 2013 stiegen die Gehälter um 3,4 Prozent.

Top-IT-Führungskräfte verdienen rund 118.000 Euro

Bei den Führungskräften liegt die Gesamtdirektvergütung im Schnitt bei 115.000 Euro, während Spezialisten rund 64.000 Euro verdienen.

IT-Datenbankdesigner führen mit durchschnittlich 80.000 Euro die Liste der Top-Verdiener der Fachkräfte an.

Die Top-Verdiener unter den IT-Führungskräften sind Leiter der Anwendungsentwicklung mit ca. 118.000 Euro im Monat.

Vergütung Spezialisten IT-Branche

© Kienbaum Consultants International GmbH

Mehr Mitarbeiterverantwortung – mehr Geld

Dass mehr Mitarbeiterverantwortung in der Regel mit einem höheren Einkommen einhergeht, dürfte wohl allgemeinhin bekannt sein. Die aktuelle Vergütungsstudie hat dies bestätigt und mit Zahlen untermauert.

Wer in der IT-Branche bis zu zehn Mitarbeiter führt, kann mit durchschnittlich 101.000 Euro Gesamtvergütung rechnen. Eine Führungskraft, der mehr als 250 Mitarbeiter unterstellt sind, erhält fast das Doppelte.

Verdienst Führungskräfte IT-Branche

© Kienbaum Consultants International GmbH

 

Unternehmensgröße

Die Höhe der Vergütung in IT-Jobs hängt maßgeblich von der Unternehmensgröße und der Personalverantwortung ab. Die Kienbaum-Studie hat ergeben, dass diejenigen Führungskräfte und Spezialisten ein höheres Gehalt beziehen, die in Großunternehmen beschäftigt sind.

In Leipzig 22 Prozent weniger Geld als in Köln

Neben der Mitarbeiterverantwortung und der Unternehmensgröße spielt auch der Unternehmensstandort eine tragende Rolle bei der Höhe des Gehalts. In den Ballungsräumen Frankfurt, Köln, München oder Düsseldorf verdienen IT-Fachleute rund 22 Prozent mehr als ihre Kollegen in Leipzig, in Dresden oder in Halle.

Das Ost-West-Gefälle ist also noch deutlich spürbar.

Zielorientierte Vergütungsmodelle

Die Kienbaum-Studie ergab außerdem, dass die Mehrheit der Unternehmen auf variable Vergütungen, basierend auf Zielvereinbarungen, setzten. Demnach vertrauen 68 Prozent der befragten Unternehmen auf zielorientierte Vergütungsmodelle. Neun Prozent gaben an, solche Modelle für Führungspositionen zu planen.

 

 

Aufmacherbild: Background of euro bills. Shallow focus. von Shutterstock/ Urheberrecht B.Stefanov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -