Startup

Wirtschaftliche Auswirkungen des Grexits [Infografik]
Kommentare

Grexit oder nicht? In diesen Stunden des Bangens und den Euro um den europäischen Zusammenhalt veröffentlicht Statista eine Infografik, die mögliche finanzielle Auswirkungen nach einem Staatsbankrott aufzeigt.

Die schlechten Nachrichten aus Griechenland reißen nicht ab. Während sich Touristen um ihren Sommerurlaub sorgen, machen sich hierzulande vor allem Jungunternehmer Gedanken um die wirtschftliche Stabilität in der Euro-Zone. Nun wurde fristgerecht Griechenlands Liste mit Reformvorschlägen eingereicht, in dem neue Milliardenhilfen erbeten werden. Viele Abgeordnete der Regierungspartei  Syriza wollen jedoch das Programm ablehnen. Gleichzeitig setzte sich der IWF auf der anderen Seite abermals für einen Schuldenschnitt Griechenlands ein. Ob Grexit oder Schuldenschnitt – die Verluste einzelner Länder könnten ganz erheblicher Natur sein.

Die Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft sind noch nicht absehbar. In solch unsicheren Zeiten stellt sich die Frage, ob der Zeitpunkt für die Gründung eines Startups reif ist. Mit Schrecken denken viele noch an die Wirtschaftskrise 2008 zurück. Banken rangen um ihr Überleben, junge Geschäftsideen erstickten im Keim. Das Unwort „Grexit“, also der Ausstieg Griechenlands aus der Euro-Zone, steht im Raum. Am kommenden Sonntag sollen die Verhandlungen zwischen der griechischen Regierung und den Euro-Partnern in die letzte Runde gehen. Statista hat eine Infografik veröffentlicht, die mögliche finanzielle Auswirkungen nach einem „Grexit“ und einem griechischen Staatsbankrott aufzeigt. Die potentiellen Einbußen Deutschlands lägen beispielsweise bei 88,7 Mrd. Euro.

20150710-Griechenland_bankrott

©Statista

Aufmacherbild: Caryatids in Erechtheum from Athenian Acropolis,Greece via Shutterstock / Urheberrecht: Anastasios71

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -