Steigt Microsoft bei Videoportal Dailymotion ein?
Kommentare

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge befindet sich Microsoft derzeit in Verhandlungen mit dem französischen Telekommunikationsunternehmen Orange. Thema der Gespräche: das zu Orange gehörige

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge befindet sich Microsoft derzeit in Verhandlungen mit dem französischen Telekommunikationsunternehmen Orange. Thema der Gespräche: das zu Orange gehörige Online-Video-Portal Dailymotion. Das Telekommunikationsunternehmen plant offenbar, Minderheitenanteile von Dailymotion an Microsoft zu verkaufen.

Konkrete Details zu den Verhandlungen wurden bislang noch nicht bekannt. Auf das Thema angesprochen, sagte Stephane Richard, CEO von Orange, nur, dass die Gespräche weiterlaufen, auch wenn nicht sicher sei, ob es am Ende zu einer Einigung komme. Klar sei aber, dass Orange weiterhin den größten Anteil an Dailymotion halten würde. Zudem sei Microsoft nicht der einzige Kandidat für mögliche Partnerschaften: neben dem Softwareriesen befinde sich Orange außerdem noch in Gesprächen mit weiteren Content-Anbietern, darunter auch einige in Frankreich ansässige Firmen.

Der mögliche Deal mit Microsoft ist nicht das erste Mal, das Dailymotion sich in Verhandlungen mit amerikanischen Unternehmen befindet. Letztes Jahr machte das Portal Schlagzeilen, als bekannt wurde, dass die Firma Yahoo 75 Prozent der Unternehmensanteile aufkaufen wolle.  Letzten Endes kam der Vertrag aber nicht zustande, weil der französische Staat, der ebenfalls mit rund 30 Prozent an Dailymotion beteiligt ist, den Deal blockierte. Der französische Industrieminister Arnaud Montebourg äußerte sich damals dahingehend, dass die US-Konkurrenz den kleineren Rivalen „verschlingen“ wolle und dass Frankreich alles daran setzen müsse, seine Kronjuwelen zu schützen. Mit seinen polemischen Bemerkungen hatte Montebourg eine hitzige Diskussion über staatliche Interventionen ausgelöst.

Dailymotion ist mit über uehn Millionen hochgeladenen Clips einer der größten Konkurrenten des Platzhirsches YouTube. In der Vergangenheit hatte sich Orange schon öfter bemüht, mit dem Portal in den US-Markt zu expandieren, um YouTube auf heimischem Territorium herauszufordern.

Aufmacherbild: Two hands holding a cinema clap von Shutterstock / Urheberrecht: Alexandru Nika

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -