Suchmaschinenoptimierte Magento-E-Commerce-Seiten erstellen
Kommentare

Gerade für E-Commerce-Seiten ist das Ranking in den Suchergebnissen von essentieller Bedeutung. Dementsprechend muss die Seite mithilfe von Suchmaschinenoptimierung möglichst gut präsentiert werden.

Viele E-Commerce-CMS bringen eigene SEO-Tools mit, mit denen sich die Website SEO-freundlicher gestalten lassen kann.

Eines der beliebtesten Content-Management-Systeme für E-Commerce-Seiten ist Magento, das dem Nutzer erlaubt, jede Seite oder jedes Produkt individuell zu gestalten, und das zudem über umfangreiche Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung verfügt. M. Anwaar Haq erklärt, wie man eine effiziente Keyword-Strategie für Magento-Websiten entwickelt und mit welchen Taktiken sie SEO-freundlicher gestaltet werden können.

Entwickeln der Keyword-Strategie

Der erste Schritt einer jeden Kampagne zur Suchmaschinenoptimierung ist das Entwickeln einer effizienten Keyword-Strategie. Dabei kommt es vor allem darauf an, eine Balance zwischen den drei Faktoren Relevanz, Ziel und Struktur herzustellen.

Relevanz bedeutet dabei, dass Seiten, die auf spezifische Keywords optimiert sind für diese relevanten Content aufweisen. Das Ziel meint, dass dieser Content den User zum Vollenden des Website-Ziels – in diesem Fall also der Kauf eines Produkts – einlädt. Die Struktur bezieht sich darauf, welche Seiten in der Struktur der Website mehr Autorität haben. Dabei werden tief in der Struktur liegende Seiten auf spezifische Keywords optimiert, während die Homepage vor allem auf kompetitive Keywords optimiert wird.

Für eine typische E-Commerce-Seite sieht die Keyword-Strategie also in etwa folgendermaßen aus:

Screenshot Keyword-Strategie-Struktur

Screenshot Keyword-Strategie-Struktur

 

Screenshot: Keyword-Strategie-Struktur

Magentos SEO-Tools nutzen

Die Shop-Software Magento bietet dem Nutzer einige Möglichkeiten, eine E-Commerce-Seite SEO-freundlich zu gestalten. Viele der Einstellungen für die Suchmaschinenoptimierung finden sich im Magento-Admin-Panel, wo sich zum Beispiel URL-Optionen für eine bessere Sichtbarkeit einstellen lassen.

Weitere Änderungen lassen sich in den Suchmaschinenoptimierungs-Optionen vornehmen, etwa, dass kein Kategorie-Name in der URL auftaucht, oder das Canonical Link Meta Tags für Kategorien und Produkte genutzt werden. Zudem können sowohl für den gesamten Store, als auch für einzelne Produkte Default-Settings für Title, Beschreibung und Keywords definiert werden.

Magento ermöglicht Nutzern auch, eine XML Sitemap zu generieren, bei der sich den Kategorie-, Produkt- und CMS-Seiten Prioritäten und Update-Häufigkeiten zuordnen lassen. Eine strukturierte XML-Sitepage sowie Robot.txt-Dateien tragen vor allem dazu bei, dass Suchmaschinen die einzelnen Seiten der Website leichter indexieren können.

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer SEO-freundlichen Website ist die Konfiguration von Google Analytics, das sich leicht mit der Tracking-ID in Magento integrieren lässt.

Diese Maßnahmen erklärt M. Anwaar Haq mit einigen Beispielen für die verschiedenen Einstellungen in seinem Artikel A Comprehensive Approach to Magento SEO: The Basics und zeigt so, dass die SEO-freundliche Gestaltung einer Magento-Website keine großen Probleme bereiten muss.

Aufmacherbild: Seo Idea SEO Search Engine Optimization on Cement wall texture background design von Shutterstock / Urheberrecht: KiddaiKiddee Studio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -