Surface Tablet Microsofts verzweifelter Versuch Apple zu stoppen
Kommentare

Microsoft plant den Einstieg in den Tablet-Markt von langer Hand, lanciert mit Windows 8 das OS der Zukunft und bringt mit dem Surface das revolutionäre Device heraus, das den Tablet-Markt aufmischt und

Microsoft plant den Einstieg in den Tablet-Markt von langer Hand, lanciert mit Windows 8 das OS der Zukunft und bringt mit dem Surface das revolutionäre Device heraus, das den Tablet-Markt aufmischt und den iPads und iPad-Clones das Fürchten lehrt.

So, oder so ähnlich, sieht es wohl derjenige, der die Microsoft-Brille trägt. Die News York Times tut dies allerdings nicht. Das Prestige-Blatt kommt zu einem etwas anderem Ergebnis: Microsoft Surface sei ein Verzweiflungsakt angesichts der steigenden Marktdominanz von Apple.

Diese wenig schmeichelhafte Analyse wird natürlich argumentativ unterfüttert. Die folgenden Entwicklungen aus jüngster Zeit hätten Microsoft zum Handeln gezwungen:

  • Apple hat kritische Materialien wie Qualitäts-Aluminium in so großen Mengen erworben, dass man fast schon von einer Marktbeherrschung sprechen kann. Die Reaktion der PC-Hersteller blieb aus, sodass sich Microsoft in Zugzwang sah.
  • In der Vergangenheit hat das Duo Microsoft und Intel („Wintel“) den größten Profit aus dem traditionellen PC-Markt geschöpft. Für die PC-Hersteller selbst blieb somit wenig Kapital, um sich um Innovation zu kümmern.
  • Zudem hätten PC-Hersteller den Glauben an Microsoft verloren. Obwohl heftige Lizenz-Gebühren an die Redmonder zu berappen waren, lieferte Microsoft keine vernünftige Touch-Unterstützung – was zum Beispiel HP verärgerte.
  • Und so war auch HPs Intel-basiertes Windows Tablet nicht konkurrenzfähig: mittelmäßige Chips, buggy Software und eine wenig überzeugende Ausstattung. HPs Strategie, mit dem Kauf von Palm, das TouchPad zu erneuern, ist gescheitert.

Brooke Crothers kommentiert denn auch auf cnet, dass Microsoft mit seiner Surface-Ankündigung auch die Sub-Botschaft verbreitet hat: Wir wollen es besser machen als unsere Hardware-Partner! Eine Botschaft, die die Beziehungen zwischen beiden Parteien nicht entspannen wird.

Dennoch: Sollte Windows 8 mit Surface ein Erfolg werden, dürfte die ganze Microsoft-affine Welt davon profitieren. Denn die Marktdurchdringung ist im umkämpften Tablet-Markt immer noch Trumpf. Sollte Microsoft mit dem Surface eine iPad-Alternative mit Kult-Status gelingen, die die Augen der Kunden zum Leuchten bringt, dann wird keine Microsoft-Brille mehr nötig sein, um sich die aktuelle Situation schön zu reden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -