Ticketing System mit Exchange und Team Foundation Server entwickeln
Kommentare

Der Team Foundation Server (TFS) von Microsoft bietet die technischen Voraussetzungen für die Entwicklung eines Ticketing-Systems, mit dem so genannte „Work Items“ getrackt werden können.

Die Work Items können direkt einem Software-Engineer zugeordnet werden, welcher sie in Visual Studio verfolgt und bearbeitet. Der TFS hat einen festgelegten Workflow für Work Items, welcher den Lebenszyklus eines Tickets beschreibt. Trotzdem kommt es vor, dass E-Mails, die in Verbindung mit dem Ticket stehen, noch ausgetauscht werden müssen, um z. B. Details zu klären. So können wichtige Informationen verloren gehen und das Ziel eines „Work Items“ wird verfehlt. Mohammad Jalloul, Software-Engineer bei Myspace Inc., hat in einem How-To-Artikel beschrieben, wie dieses Problem gelöst werden kann. Er nutzt den Exchange Server 2007/2010 und TFS dafür, um einen Web Service zu definieren, welcher automatisch Work Items aus E-Mail-Threads generiert.
Process Flow für ein Support Ticket Work Item (Quelle: MSDN-Blog)
Process Flow für ein Support Ticket Work Item (Quelle: MSDN-Blog)
Somit passt sich nicht der Nutzer einer neuen Technologie an, sondern umgekehrt – eine neue Technologie passt sich den Gewohnheiten des Nutzers an. Der vollständige Artikel mit vielen Code-Beispeilen und Screenshots finden Sie hier.
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -