Titanium Desktop trifft Node.js
Kommentare

Titanium Desktop ist eine feine Sache: Wie nicht anders von der Titanium-Familie zu erwarten, lassen sich die verschiedensten Webtechnologien kombinieren, um ansehnliche Applikationen auf dem Desktop zu

Titanium Desktop ist eine feine Sache: Wie nicht anders von der Titanium-Familie zu erwarten, lassen sich die verschiedensten Webtechnologien kombinieren, um ansehnliche Applikationen auf dem Desktop zu erstellen. Im Prinzip kann es dabei dasselbe, was auch Adobe Air kann – nur ohne die üblichen Performance- und Speicher-Missgeschicke. Wie schön wäre es da, wenn man das Ganze noch mit Node.js pimpen könnte. Nun … wer sag, dass man das nicht kann?

Einen Prototypen, der sich genau damit beschäftigt, stellt Chad Auld nun im Developer Center vor. In seinem Beispiel hat er ein Python-Skript geschrieben, das bei Start der Applikation aufgerufen wird. Es erkennt die Plattform, auf der es ausgeführt wird, kümmert sich um alle Node-Angelegenheiten und gibt das Go, sobald alles erledigt ist: In this prototype the custom script I have Node execute creates a server and starts listening for incoming connections. Interacting with that instance can be done via standard Ajax using whatever JavaScript library you’re most comfortable with.

Was wäre ein Prototyp, wenn man nicht mit ihm spielen könnte? Deswegen schnell den Code ziehen und experimentieren. Uns fallen auf Anhieb ein paar spannende Sachen ein, die man damit anstellen könnte – und euch?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -