Kolumne: .NETversum

Tools Festen Port für den integrierten Webserver vergeben
Kommentare

Im heutigen Teil von .NETversum zeigen Dr. Holger Schwichtenberg (MVP) und FH-Prof. Manfred Steyer wie man feste Ports für integrierte Webserver vergeben kann.

Der in Visual Studio integrierte Webserver (ASP.NET Development Server, früher Cassini) wählt selbst beim Start eines Webprojekts in Visual Studio einen freien Port. Das kann beim Testen sehr lästig sein.

Um zu verhindern, dass der Development-Server beim Start von Visual Studio immer eine andere Port-Nummer erhält, muss man in den Eigenschaften des Wurzelpfades des Webs die Option DYNAMISCHE ANSCHLÜSSE VERWENDEN (Use Dynamic Port) auf False setzen. Auch der virtuelle Pfad lässt sich dort anpassen. Es bietet sich an, den virtuellen Pfad auf »/« zu setzen, wenn man später die Webanwendung in den IIS direkt in einem virtuellen Webserver ohne zusätzliche Pfadangabe betreiben will. Diese Einstellungen sind projektbezogen (siehe Abbildung).

Einstellen eines festen Ports für den ASP.NET Development Server
Einstellen eines festen Ports für den ASP.NET Development Server
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -