So lässt sich Enterprise Mode in Edge einrichten

Microsoft erweitert Enterprise-Mode-Support auf Microsoft Edge
Kommentare

Mit der Einführung des Enterprise Modes hatte Microsoft es sich zum Ziel gemacht, Unternehmen, deren Web-Apps und -Dienste auf den Support des Internet Explorers aufbauen, den Umstieg zu Internet Explorer 11 – und auch auf das Ende Juli erschienene neue Betriebssystem Windows 10 – zu erleichtern. So enthält Windows 10 nicht nur den neuen Microsoft-Browser Edge, sondern auch Internet Explorer 11 mit Enterprise Mode.

Dessen Support wurde nun auch auf Microsoft Edge erweitertet, sprich: jede Seite, die in der bestehenden IE11 Enterprise Mode Site List spezifiziert ist, wird beim Aufrufen der Seite mit Edge automatisch im Internet Explorer 11 geöffnet. Damit soll vor allem die Abwärtskompatibilität von Web-Apps mit IE11-Technologien sichergestellt werden. Im Edge-Entwicklerblog zeigen Deen King-Smith und Swathi Ganapathi, wie die Zusammenarbeit von Edge und IE11 unter Windows 10 im Enterprise Mode funktionieren soll.

Enterprise Mode in Edge einrichten

Viele Unternehmensseiten benötigen nach wie vor Legacy-Features, die in älteren Internet-Explorer-Versionen zur Verfügung stehen. Um diesen Usern die Möglichkeit zu bieten, einen modernen Browser wie Microsoft Edge zu nutzen, der auf ein besseres Rendering von Webseiten, eine bessere Sicherheit und mehr Produktivität ausgelegt ist, erhält Edge nun Support für Enterprise Mode. Damit kann Edge als Default-Browser unter Windows 10 verwendet werden, während auf der IE11 Enterprise Mode Site List spezifizierte Seiten automatisch mit Internet Explorer 11 geöffnet werden – auch wenn sie ursprünglich in Edge aufgerufen werden.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Ähnlich wie in Internet Explorer 11 kann Enterprise Mode über die „Allows you to configure Enterprise Site list“-Group-Policy konfiguriert und der Speicherort der Enterprise Mode Site Liste für Edge definiert werden. Wird kein Speicherort angegeben, nutzt Microsoft automatisch – falls vorhanden – die IE11 Enterprise Mode Site List. Dabei wird jede Website, die in den <emie>- oder <docmode>-Bereichen der Liste vermerkt ist, in IE11 geöffnet. Zudem wurde mit DoNotTransition ein neues Attribut eingeführt, das die explizite Kontrolle darüber erlaubt, ob Edge eine Seite in IE11 öffnet oder nicht.

Intranet-Sites mit IE11 öffnen

Microsoft Edge kann jedoch nicht nur so konfiguriert werden, dass Websites mit IE11 geöffnet werden, sondern auch für Intranet-Sites lässt sich mit der „Sends all intranet traffic over to Internet Explorer“-Group-Policy eine entsprechende Einstellung vornehmen. Allerdings wird empfohlen, nur die minimale Menge an Seiten zu konfigurieren, sodass sie mit IE11 geöffnet werden:

We recommend IT Pros use the Enterprise Mode Site List – and not this policy – to configure just the minimum set of sites that need to open in IE11, as it will help enable you to modernize your intranet sites for Microsoft Edge more quickly.

Mehr Informationen zum Enterprise Mode und dessen Einrichtung bietet der entsprechende Technet-Eintrag. Enterprise-Mode-Support für Edge steht mit dem aktuellen Windows-10-Build 10240+ zur Verfügung; zusätzliche Updates sind daher nicht nötig.

Aufmacherbild: von Shutterstock / Uhrheberrecht: zhangyang13576997233 „>modern blue glass wall of skyscraper von Shutterstock / Urheberrecht: zhangyang13576997233

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -