Neue Piwik-Version bringt umfangreiche Verbesserungen mit sich

Piwik 3.0.0 erschienen
Kommentare

Wie Anfang September angekündigt, ist die neue Major-Version der Open-Source-Analyse-Plattform Piwik pünktlich zum Jahresende erschienen. Im Gepäck hat Piwik 3.0.0 nicht nur ein komplettes Redesign, sondern auch viele weitere Verbesserungen – insbesondere, was die Sicherheit der Applikation angeht.

Insgesamt vier Beta-Versionen sowie ein Release Candidate standen Entwicklern im Vorfeld der finalen Veröffentlichung von Piwik 3.0.0 zum Testen zur Verfügung. Für die neue Major-Version des Analyse-Tools wurden insgesamt 287 Tickets geschlossen, zudem bringt das Update umfangreiche Plattform-Änderungen mit sich. Damit soll die neue Piwik-Version laut des Entwickler-Teams „a major step towards making Piwik the most usable and versatile open analytics platform“ sein. Außerdem habe man große Pläne für die Zukunft, die man gemeinsam mit dem neu gegründeten Unternehmen InnoCraft angehen will, das bereits seit einiger Zeit hinter Piwik und den zugehörigen Extensions und Plugins steht.

Das ist neu in Piwik 3.0.0

Piwik 3.0.0 kommt mit einer langen Liste von Verbesserungen und Neuerungen daher. Bereits zu Beginn der Entwicklungsarbeit gab das Piwik-Team Einblick in die in der neuen Version implementierten UI-Änderungen. So wurde das User Interface einem kompletten Redesign unterzogen, das nicht nur responsiver sondern auch einfacher zu benutzen sein soll. Außerdem wurde ein Großteil des HTML-, CSS- und JavaScript-Codes refaktorisiert, um für eine bessere Performance zu sorgen. Zudem wurden native Fonts sowie neue Widgets für das Dashboard implementiert.

Die neue Version der Open-Source-Analyse-Plattform bringt darüber hinaus umfangreiche API-Änderungen mit sich. So erlauben es neue Widgets und das Reporting API, Berichte und Widgets zu einer bestehenden Berichtseite hinzuzufügen. Auch das Plugin Settings API wurde einigen Änderungen unterzogen, um die Performance von Piwik zu verbessern und Plugin-Entwicklern das individuelle Anpassen des Website Managers zu ermöglichen.

Piwik 3.0.0 bringt zudem einige Breaking Changes in puncto Plattform- und API-Änderungen mit sich, die im zugehörigen Changelog übersichtlich zusammengefasst sind. Zu den wichtigsten Breaking Changes gehört ein umfangreiches Datenbank-Update, das einige Einschränkungen und Probleme im Piwik-Datenbank-Schema behben soll. Usern mit viel Traffic oder einer großen Piwik-Datenbank wird empfohlen, die Datenbank-Updates auf der Command Line auszuführen.

Außerdem gab es Änderungen bei den Server- und Browser-Anforderungen. Zum einen setzt die neue Piwik-Version PHP 5.5.9 oder neuer voraus, zum anderen wird MySQL 5.5 oder neuer gefordert. Ebenso wurde mit der Veröffentlichung von Piwik 3.0.0 der Support für Internet Explorer 8 und 9 eingestellt.

Alle Änderungen in der neuen Piwik-Version können im Changelog nachgelesen werden. Piwik 3.0.0 steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -