Performanceverbesserung durch AoT-Kompilierung

Uno Platform 3.2: Unterstützung für .NET 5
Keine Kommentare

Das Minor Update für Uno Platform auf v3.2 enthält Unterstützung für Microsofts .NET 5. Die Neuerungen wurden in Uno als Preview eingeführt. Die wichtigste Änderung darunter betrifft die Verbesserung der Performance durch AoT-Kompilierung.

Das Open-Source-Projekt Uno Platform erhält ein Minor Update auf v3.2. Mit der neuen Version gibt es für die Plattform eine Preview auf Features, die mit Microsofts .NET 5.0 eingeführt werden. Unter den wichtigsten Änderungen findet sich die WebAssembly-Unterstützung von .NET 5, der bisherige WebAssembly-Support von der Mono Runtime bleibt dabei erhalten.  Durch die Einführung der WebAssembly-Unterstützung von .NET 5 sind enorme Performance-Verbesserungen möglich. Um diese Unterstützung zu gewährleisten, wurde der WebAssembly Bootstrapper aktualisiert, um die AOT Runtime für .NET 5 zu integrieren. In dem Blog-Eintrag von Uno Platform wird allerdings gewarnt, dass noch Probleme beim Verwenden dieser Preview auftreten können.

Um sich Zugang zur .NET-5-Unterstützung zu verschaffen, gibt es laut der Uno-Entwickler zwei Möglichkeiten. Entweder upgradet man die Uno Plattform über Visual Studio Templates oder man erstellt in der Browserkonsole ein Grundgerüst einer .NET-5-Konsolenapplikation.

Uno Platform 3.2 bringt aber auch noch andere Neuerungen mit sich, beispielsweise ein Drag-and-Drop-System. Wer sich ansehen möchte, was es damit auf sich hat und wie genau die oben beschriebenen Performanceunterschiede aussehen, sollte sich den Blog-Eintrag der Uno-Platform-Entwickler zu Gemüte führen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -