Microsoft-IDE soll um weitere Java-Tools und -Extensions erweitert werden

Visual Studio 2015: Microsoft ruft zu „Java Tools Challenge“ auf
Kommentare

Microsofts erklärte Absicht hinter Visual Studio 2015 ist es, allen Entwicklern ein Werkzeug an die Hand zu geben, um mit der Plattform ihrer Wahl zu arbeiten – Java-Entwicklern inklusive. Jetzt hat der Softwarekonzern die „Java Tools Challenge“ ins Leben gerufen, die Java-Entwickler dazu motivieren soll, die IDE um weitere Java-Tools und -Extensions zu erweitern.

An Visual Studio stellt Microsoft den Anspruch, eine IDE für alle gängigen Plattformen zu sein. Deutlich wird das etwa am Cross-Platform-Mobile-Support: Die IDE ermöglicht es beispielsweise, verschiedene Web-Technologien für die Entwicklung von Mobile-Apps für iOS, Android und Windows zu nutzen, darunter Apache Cordova und Xamarin. Während des Setups installiert die Visual Studio bei Bedarf das nötige JDK, Android Developer Kit und den Visual Studio Emulator für Android.

Visual Studio soll für Java-Entwickler attraktiver werden

Im Visual-Studio-Blog nennt Brian Harry (Technical Fellow bei Microsoft) außerdem einige Beispiele für Microsofts Bemühungen, Visual Studio explizit für Java-Entwickler attraktiver zu machen: So wurden unter anderem ein Eclipse- sowie ein IntelliJ-Plugin, ein Cross-Plattform-Command-Line und ein Cross-Plattform-Build-Agent bereitgestellt. Darüber hinaus sei man aktuell darum bemüht, beliebte Java-Tools, darunter Maven, JaCoCo und SonarQube, in Microsofts IDE zu integrieren.

„Java Tools Challenge“

Um zukünftig eine noch bessere Integration zwischen Visual Studio und den bevorzugten Java-Tools ermöglichen zu können, hat Microsoft jetzt einen Wettbewerb mit dem Titel: „Java Tools Challenge“ ins Leben gerufen. Im Rahmen der Challenge soll Visual Studio Team Services – die Online-Variante der IDE – für Java-Entwickler erweitert werden; Teilnehmern winkt hierfür ein Preisgeld in Höhe von 80.000 US-Dollar. Alternativ können sich Entwickler beteiligen, indem sie eine Java-App mit dem Eclipse-Plugin von Visual Studio Team Services oder dem IntelliJ-Plugin von JetBrains erstellen. Auf diese Weise erhofft sich Microsoft, dass mehr Java-Entwickler den Anreiz finden, die IDE auszuprobieren.

Welche Tools und Erweiterungen konkret entwickelt werden, bleibt Teilnehmern freigestellt. Auf der Webseite des Wettbewerbs gibt Microsoft aber eine kleine Inspirationshilfe in Form von verschiedenen Entwicklungs-Vorschlägen.

Alle weiteren Infos sowie Teilnahmebedingungen finden Interessierte auf der Java-Tools-Challenge-Seite.

Aufmacherbild: Man walking and balancing on rope von Shutterstock / Urheberrecht: PHOTOCREO Michal Bednarek

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -