Update für Microsofts Editor

Visual Studio Code 1.45: Verbesserte Barrierefreiheit und neue Features für Syntax-Highlighting
Keine Kommentare

Die neue Version von Microsofts Editor Visual Studio Code bringt neben der Preview des neuen JavaScript Debuggers einige Neuigkeiten in den Bereichen Barrierefreiheit, GitHub-Erweiterungen und Syntax-Highlighting mit sich.

Das in einem Turnus von vier Wochen erscheinenden Update für Microsofts beliebten Quelltext-Editor Visual Studio Code wurde auch mit der Version 1.45, wie im Release-Plan angekündigt, pünktlich veröffentlicht.

Der Fokus des Entwickler-Teams lag dieses Mal auf den Bereichen Syntax-Highlighting, GitHub-Erweiterungen, Barrierefreiheit sowie der Implementierung des neuen JavaScript Debuggers in einer ersten Preview-Version.

Visual Studio Code 1.45: Das ist neu

Mit Hilfe des Feedbacks aus der Community wurden weitere Schwierigkeiten auf Seiten der Barrierefreiheit beseitigt. So ist es nun möglich, mittels F6, bzw. Shift+F6, in er Workbench zu navigieren. Screenreader sind jetzt außerdem in der Lage, den Inhalt der Status Bar zu lesen, wenn diese fokussiert wurde. Für die weitere Verbesserung der barrierefreien Nutzung von VS Code können Nutzer via des neuen Gitter Channels direktes Feedback an die Entwickler geben.

Mit dem neuen Setting workbench.editor.scrollToSwitchTabs kann darüberhinaus ganz einfach per Mausrad zwischen den einzelnen Tabs gewechselt werden.

Wechseln von Tabs mit dem Mausrad

Quelle: https://code.visualstudio.com/updates/v1_45#_github-authentication-for-github-repositories

Einem neuen WebAssembly Binding ist es zu verdanken, dass das Highlighting von regulären Dateien mit dem neuen Update eine bis zu dreimal schnellerer Performance bieten soll. Dafür wurden neben der Verwendung von neuen APIs vor allem Speicherzuweiseung in inneren Loops vermieden. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, die Regeln von semantischen Tokens nach eigenen Wünschen anzupassen. Dazu kann das Setting editor.semanticTokenColorCustomizations genutzt werden.

Beispiel Syntax Highlighting Visual Studio Code

Quelle: https://code.visualstudio.com/updates/v1_45

GitHub Authentifizierung und neuer JavaScript Debugger

VS Code verfügt jetzt über eine automatische GitHub-Authentifizierung gegenüber dem GitHub-Repository. Dies ermöglicht den Nutzern das vereinfachte Verwalten von öffentlichen und privaten Repositories, ohne dass ein weiterer Credential Manager konfiguriert werden muss. Auch Git-Befehle, die im integrierten Terminal aufgerufen werden, wie z. B. Git-Push, werden jetzt automatisch für das GitHub-Konto authentifiziert.

Jetzt bereits standardmäßig in der der Insider-Version von VS Code und zur Installation via Marketplace verfügbar: das Preview des neuen JavaScript Debuggers. Aktiviert werden kann dieser mittels debug.javascript.usePreview. Mit dem neuen Update wurden auch hier einige neue Features hinzugefügt, etwa der Profiling Support, welcher dem Nutzer die Möglichkeit gibt, einzustellen, wie lange in bestimmtes Profil laufen soll.

Alle Informationen zu Visual Studio Code 1.45 finden sich auf der offiziellen Webseite.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -