In Visual Studio Code lässt sich der Debugger jetzt an laufende Prozesse anfügen

Visual Studio Code: C/C++-Extension-Update verfügbar
Kommentare

Das Visual-Studio-Code-Team hat die C/C++-Extension aktualisiert, die jetzt mit einigen neuen Funktionen aufwartet. Ab sofort ist es beispielsweise möglich, den Debugger an laufende Prozesse anzufügen. Und auch ansonsten gibt es spannende Neuerungen rund um den Debugging-Prozess.

Seit kurzem steht das Juli Update der C/C++-Extension für Visual Studio Code (VS Code) bereit. Auf Basis des Nutzerfeedbacks hat das Entwicklerteam einige neue Funktionen umgesetzt, daneben gibt es zahlreiche Fehlerbehebungen und allgemeine Verbesserungen. Einen ausführlichen Überblick über alle Änderungen gibt Ankit Asthana vom Visual-Studio-Code-Team in einem Blog-Beitrag zum Release.

C/C++-Extension für VS Code: Juli-Update bringt neue Features

Zu den neuen Funktionen der aktuellen Version zählt unter anderem der Process-Picker. Dieser ermöglicht es, den Debugger an laufende Prozesse anzufügen. Wird der Debugging-Prozess gestartet, findet sich in der VS-Code-Schnellstartleiste eine Liste mit allen ausführbaren Prozessen. Diese lässt sich filtern, indem man den Namen des Prozesses eingibt, an den der Debugger angefügt werden soll und dann mit Enter bestätigt.

Auf Mac OS X nutzt die C/C++-Extension jetzt außerdem LLDB als Default-Debugger. Neu erstellte launch.json-Dateien verwenden den Debugger automatisch. Bei bereits bestehenden launch-json-Dateien von einer früheren Extension-Version müssen die folgenden Schritte befolgt werden, damit LLDB verwendet werden kann:

  • Zunächst muss die Kopie der Datei im .vscode-Ordner innerhalb des Workspaces gelöscht werden
  • Daraufhin muss das Settings-Icon in der Toolbar ( Debug-Ansicht) angeklickt und “C++ (GDB/LLDB)) ausgewählt werden

Darüber hinaus gibt es ab sofort die Möglichkeit, den Pfad und den Namen der Browsing-Database-Datei bereitzustellen. Dazu kann das databaseFilename-Property in der c_cpp_properties.json-Datei genutzt werden.

Alle weiteren Informationen zum Release finden Interessierte im Visual-C++-Team-Blog. Übrigens, wer die Extension und ihre neuen Funktionen in Aktion erleben will, wirft am besten einen Blick auf das nachfolgende Channel-9-Video:

Rückblick auf das Mai-Update

Bereits vor rund zwei Monaten hatte die C/C++-Extension für VS Code eine Aktualisierung erhalten. Seither ist die Code-Formatierung mit dem Clang-Format direkt aus Visual Studio Code heraus möglich. Zudem hatte das Visual-Studio-Code-Team eine Preview-Version der Auto-Complete-Funktion für C/C++-Code bereitgestellt. Da diese auf einem erweiterten Tag-Parser-Approach basiert, stellt sie keine semantischen Analysen bereit. Aus diesem Grund liefert die Funktion zwar keine ganz exakten Ergebnisse, funktioniert laut dem Team aber dennoch besser als Single-File-Intellisense.

Zudem verfügt die Erweiterung nun über die Option, Konsolen-Anwendungen mit GDB auf einem Mac zu debuggen. Alle weiteren Informationen zur vorangegangenen Version haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -