W3C Validator Suite testet Eure Website gegen Cash auf Standardkonformität
Kommentare

Das World Wide Web Consortium, Gremium der Spezifikationen des WWW, stellt die kostenpflichtige Validator Suite vor. Sie scannt Webprojekte auf ihre Standard-Konformität. Künftig soll sich der Dienst

Das World Wide Web Consortium, Gremium der Spezifikationen des WWW, stellt die kostenpflichtige Validator Suite vor. Sie scannt Webprojekte auf ihre Standard-Konformität. Künftig soll sich der Dienst als Software-as-a-Service via APIs in die Entwickler-Routine integrieren lassen. Die Preispläne liegen derzeit zwischen 40 und 150 Euro pro Durchgang und beinhalten zwischen 250 und 2.000 Einzelseiten-Tests.

Die W3C Validator Suite überprüft Eure Website auf Standardkonformität im HTML, CSS sowie in der Internationalisierung. Leider ist das Tool nicht Open Source oder als Selbsthosting-Lösung verfügbar. Die einzige Möglichkeit, den Dienst derzeit zu Nutzen, ist also, sich über das Anmeldeformular zu registrieren, zu zahlen, (den FAQ zufolge) einige Minuten zu warten und den Bericht online auszuwerten. Auf der Homepage wurde ein Screenshot von dem Bericht veröffentlicht.

Neben den Entwickler-APIs will man den Validator in Zukunft auch mit weiteren Kriterien ausstatten. So soll Accessibility-Testing hinzu kommen. Zum Projekt kommt Ihr über diesen Link.

Eric Herrmann

Autor

Eric Herrmann

Eric Herrmann war von 2012 bis 2013 als Redakteur bei Software & Support Media tätig. Sein Themenschwerpunkt liegt bei Webtechnologien, insbesondere PHP und JavaScript. Vor seiner Zeit als Online-Redakteur hat er Wissenschaftsjournalismus (B. A.) an der Hochschule Darmstadt studiert.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag