Tipps und Tricks rund um .NET und Visual Studio

WCF Port Sharing bei TCP-basierten Services
Kommentare

Dr. Holger Schwichtenberg (MVP) und FH-Prof. Manfred Steyer teilen in der Kolumne „.NETversum“ ihr Expertenwissen rund um .NET-Tools und WPF mit.

Bei der Entwicklung von Produkten erscheint es wünschenswert, die Anzahl der benötigten TCP-Ports niedrig zu halten, zumal diese auf eventuellen inner- oder zwischenbetrieblichen Firewalls freigeschalten werden müssen. Aus diesem Grund bietet WCF die Möglichkeit, verschiedene Services über denselben TCP-Port zur Verfügung zu stellen. Voraussetzung dafür ist, dass sich die einzelnen Service-URLs unterscheiden, dass Port-Sharing für das netTcpBinding aktiviert wird, und dass der Windows-Service Net.Tcp Port Sharing Service gestartet ist.

Das nachfolgende Listing 1 zeigt eine Konfiguration, die den Einsatz von Port-Sharing vorsieht. Dazu wurde in der Standard-Binding-Konfiguration für netTcpBinding die Eigenschaft portSharingEnabled auf true gesetzt und als Basisadresse net.tcp://localhost:9000/FlugBuchungsService definiert. Ein anderer Service-Host könnte nun ebenfalls Port 9000 verwenden, sofern er sich auf einen anderen Service-URL abstützt (z. B. net.tcp://localhost:9000/HotelService) und ebenfalls Port Sharing aktiviert.

Bei Betrachtung dieser Konfiguration fällt auf, dass für die Konfiguration von Metadata Exchange ebenfalls das netTcpBinding und nicht das dafür vorgesehene mexTcpBinding herangezogen wurde. Das ist notwendig, um Probleme im Zusammenhang mit letzterem Binding beim Einsatz von Port Sharing zu vermeiden.

Listing 1


      
        
          [...]
        
      
      

Dr. Holger Schwichtenberg (MVP) und FH-Prof. Manfred Steyer arbeiten bei www.IT-Visions.de als Softwarearchitekten, Berater und Trainer für .NET-Technologien. Dabei unterstützen sie zahlreiche Unternehmen beim Einsatz von .NET und entwickeln selbst in größeren Projekten. Sie haben zahlreiche Fachbücher geschrieben und gehören seit vielen Jahren zu den Hauptsprechern auf der BASTA!. Manfred Steyer ist zudem für den Fachbereich „Software Engineering“ der Studienrichtung „IT und Wirtschaftsinformatik“ an der FH CAMPUS 02 in Graz verantwortlich. Dr. Holger Schwichtenberg unterrichtet in Lehraufträgen an den Fachhochschulen Münster und Graz.

Autor

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -