Verlust von 49 Millionen Websites

Web Server Survey Mai 2016
Kommentare

Während die Anzahl der Websites im letzten Monat auf ein Allzeithoch kletterte, sorgen die Ergebnisse des Web Server Surveys Mai 2016 für Ernüchterung: Die Website-Zahl fiel um 49 Millionen. Im Bereich der Web Facing Computer hingegen stieg die Zahl wie gewohnt an. Microsoft führt das Feld in puncto Websites weiter an, während NGINX im Bereich der Top-Million-Sites seine Spitzenposition weiter ausbaut.

Erneut halten die Ergebnisse des Web Server Surveys im Mai 2016 kaum Überraschungen bereit: Die Anzahl der Web Facing Computer stieg auf 5.946.961 Geräte an – ein Zuwachs von 147.000 Computern. Die Zahl der Websites allerdings fiel auf 1.033.790.346, was einen Rückgang von rund 49 Millionen Sites bedeutet.

Microsoft muss Rückgang verkraften

Dieser Rückgang hat mit Microsofts Verlust von 75 Millionen Websites zu tun, was auch zu einem geringeren Marktanteil von jetzt nur noch 36 Prozent geführt hat. Nichtsdestotrotz bleibt Microsoft der beliebteste Server-Anbieter mit rund 370 Millionen auf IIS-Servern gehosteter Sites. Trotz dieses Verlusts ist die Anzahl der aktiven Sites, die IIS nutzen, um 450.000 angewachsen. Das hat mit der geringen Qualität der verschwundenen Websites zu tun, die durch automatisierte Prozesse wie etwa Linkfarmen generiert wurden. Aus diesem Grund trifft Microsoft der Rückgang in puncto Websites auch nicht sonderlich hart: Die Anzahl der Web Facing Computer, die Microsoft IIS nutzen, stieg um 14.000.

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 14.37.38

Web Server Survey Mai 2016, Screenshot: http://news.netcraft.com/archives/2016/05/26/may-2016-web-server-survey.html

Microsofts direkter Konkurrent Apache konnte 8,4 Millionen Sites dazugewinnen. Auch seinen Marktanteil konnte Apache auf 29,1 Prozent ausbauen und liegt jetzt nur noch 6,4 Prozentpunkte hinter Microsoft.

NGINX weiter an der Spitze

NGINX konnte noch beeindruckendere Ergebnisse vorweisen: ein Plus von 21 Millionen Websites und eine Steigerung des Marktanteils von 2,6 Prozent auf jetzt 15,9 Prozent. Auch in den anderen Bereichen der Erhebung konnte NGINX punkten: NGINX gewann rund 7,5 Millionen aktive Sites und 74.100 Web Facing Computer hinzu. Zudem baute NGINX seine Präsenz in den Top Million Sites um 16.000 Websites aus – allen voran die Anzahl der aktiven Sites (+ 27 Prozent).

Auch Alibabas NGINX-Fork Tengine konnte rund 10 Millionen Sites hinzugewinnen, was vermutlich auf chinesische Linkfarmen und Webspam-Sites zurückzuführen ist. Tengine musste zudem einen kleinen Verlust im Bereich der aktiven Sites hinnehmen. So sind derzeit nur 2,4 Prozent der von Tengine bedienten Websites aktiv, was verdeutlicht, wie viele von diesen Sites zur Darstellung von automatisch generiertem Content genutzt werden. Auch Microsoft kann nur auf 4,6 Prozent aktive Sites verweisen, während 26 Prozent der Apache-Sites und knapp 22 Prozent der NGINX-Sites aktiven Content anzeigen.

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 14.36.55

Web Server Survey Mai 2016, Screenshot: http://news.netcraft.com/archives/2016/05/26/may-2016-web-server-survey.html

Mehr Informationen zu den Ergebnissen des Web Server Surveys im Mai sowie die visuelle Veranschaulichung der Statistiken finden sich im Netcraft-Blog.

 

Aufmacherbild: stack of hard drives store mainframe von Shutterstock / Urheberrecht: Timofeev Vladimir

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -