Mehr Web Facing Computer, mehr Websites – und trotzdem Marktanteilsverluste bei Microsoft und Apache

Die Ergebnisse des Web-Server-Surveys September 2015
Keine Kommentare

Eigentlich dürfte es kaum jemanden überraschen, aber auch in den Ergebnissen des Web-Server-Surveys für September 2015 zeigt sich einmal mehr, dass sowohl die Anzahl der Websites als auch die Anzahl der Web Facing Computer weiter gestiegen ist. Der größte Gewinner ist dabei – zumindest was die Seiten-Anzahl angeht – dieses Mal Microsoft, die den größten Zuwachs an Hostnamen verzeichnen konnten.

Gleichzeitig musste Apache einen deutlichen Verlust an Seiten hinnehmen, sodass sich Microsoft beim Marktanteil langsam aber sicher an den größten Konkurrenten unter den Webserver-Anbietern annähert.

Microsoft verzeichnet größten Zuwachs an Hostnamen

Im vergangenen Monat konnte Microsoft einen Zuwachs von 33,6 Millionen Sites auf insgesamt 265 Millionen Sites verzeichnen – ein deutlicher Zuwachs an Hostnames also, der Microsoft damit den größten Gewinn gegenüber der Konkurrenz bescherte. Interessanterweise stieg der Anteil von Websites, die Microsoft IIS 6.0 nutzen um 19 Prozent und sorgte damit für den größten Anteil an Microsofts Hostnamen-Wachstum – obwohl Windows Server 2003 schon längst nicht mehr unterstützt wird.

Dagegen musste Apache einen Verlust von 15,9 Millionen Sites hinnehmen, was einen Rückgang des Marktanteils um 2,55 Prozent auf insgesamt 34,96 Prozent bedeutet. Im Gegensatz dazu stieg der Marktanteil von Microsoft am Webserver-Markt im vergangenen Monat um 3,22 Prozent und liegt nun bei 29,68 Prozent. Damit trennen gerade einmal noch fünf Prozentpunkte die beiden größten Anbieter von Webservern voneinander, während erst vor zwei Monaten der Trend eher in eine andere Richtung zu gehen schien.

Immer mehr Web Facing Computer

Während Microsoft zwar bei den Hostnames die Nase vorne hat, sieht die Sache bei den Web Facing Computern dagegen anders aus. Hier darf sich Apache über einen Netzzuwachs von 19.800 Computern freuen, was gleich ganze sechs Mal mehr ist als der Zuwachs bei Microsoft. Doch obwohl beide Anbieter einen Zuwachs der Web Facing Computer verzeichnen konnten, verloren sie dennoch beide an Marktanteil. Der große Gewinner hier ist einmal mehr NGINX, die einen Zuwachs von mehr als 22.100 Web Facing Computern verbuchen konnten; damit liegt der Marktanteil von NGINX nun bei fast 13 Prozent.

Den größten Anteil an der gestiegenen Anzahl von Web Facing Computern hatte China; es machte gut ein Drittel der Gesamtwachstums aus und überholte damit den Zuwachs in den Vereinigten Staaten und Deutschland deutlich.

NGINX steigert Marktanteil bei Top Million Websites

Wie bereits in den vergangenen Monaten konnte NGINX auch im September seinen Marktanteil bei den Top Million Web Sites weiter ausbauen. Damit powert NGINX nun insgesamt mehr als doppelt so viele Sites wie Microsoft, während auch Apaches Marktanteil in den vergangenen Jahren nach und nach weiter abgenommen hat. Trotzdem, so erklären die Herausgeber der Web-Server-Survey-Ergebnisse im Netcraft-Blog, dürfte Apache zumindest für die nächste Zeit noch der tonangebende Serveranbieter bei den Top-Million-Sites bleiben – immerhin nutzen derzeit immer noch zweimal so viele Sites Apache wie NGINX.

webinale – the holistic web conference

Green Webdesign – das nachhaltige Internet

mit Henning Fries (DIaLOGIKa GmbH)

You Can’t Spell Accessibility Without CSS

mit Jemima Abu (Telesoftas)

15 Tipps zur Internationalisierung im SEA

mit Lara Marie Massmann (Claneo)

HTML & CSS Days 2020

Web Performance Optimierung

mit Sven Wolfermann (maddesigns)

HTML und CSS für Backendentwickler

mit Jens Grochtdreis (webkrauts.de)

Aufmacherbild: Image presents a room equipped with data servers. von Shutterstock / Urheberrecht: Dabarti CGI

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -