Neuigkeiten und Updates rund um WebStorm 2017.1

WebStorm 2017.1 – Alles zur neuen WebStorm-Version
Kommentare

WebStorm 2017.x geht in die erste Runde. Mit WebStorm 2017.1 ist das erste Major-Update für die beliebte IDE aus dem Hause JetBrains im Jahr 2017 erschienen – und das kann sich in Sachen Features sehen lassen! Ebenso steht ab sofort mit WebStorm 2017.1.2 das zweite Maintenance-Release bereit.

Erst vor wenigen Wochen ist WebStorm 2016.3 erschienen, nun steht bereits die erste Version für die beliebte IDE in 2017 in den Startlöchern. Im Gepäck hat sie erneut zahlreiche Verbesserungen sowie einige neue Features, die die Arbeit mit WebStorm vereinfachen sollen. In diesem Beitrag halten wir euch künftig über alle Neuerungen und Updates für die neue IDE-Version auf dem Laufenden.

Maintenance-Releases

Im folgenden Abschnitt finden sich alle Informationen rund um die Maintenance-Releases von WebStorm 2017.1.

WebStorm 2017.1 im Überblick

WebStorm 2017.1.1 ist erschienen [Update vom 19.04.2017]

Bereits kurz nach der finalen Veröffentlichung von WebStorm 2017.1 steht mit WebStorm 2017.1.1 bereits das erste Maintenance-Release zur Verfügung. Im Fokus des Updates stehen vor allem verschiedene Bug-Fixes: So bietet WebStorm jetzt Codevervollständigung und Dokumentation für Optionen in den webpack.config.js-Dateien. Außerdem gibt es nun die Möglichkeit, TypeScript-Importe durchzuführen und Roots in JavaScript-Projekten aufzulösen. Alle Änderungen sind in den Release Notes zusammengefasst; die neue IDE-Version steht auf der Produktwebsite zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.1.2 steht zur Verfügung [Update vom 27.04.2017]

Mit WebStorm 2017.1.2 ist das nächste Maintenance-Update für die beliebte IDE erschienen. Insgesamt hat das Update über 40 Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen im Gepäck, darunter einige Verbesserungen für die Jest-Integration. So kann diese nun zum Ausführungen und Debuggen von Tests in den Apps, die mit create-react-app erstellt wurden, genutzt werden. Dafür wird einfach eine neue Jest run/debug-Konfiguration erstellt, der Pfad zum react-scripts-Package spezifiziert und eine --env=jsdom-Option hinzugefügt. Alle Informationen zur neuen WebStorm-Version sind im zugehörigen Ankündigungspost sowie dem Changelog zusammengefasst. WebStorm 2017.1.2 steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.1 ist final!

Es ist soweit: Das erste große WebStorm-Update im Jahr 2017 ist final erschienen. Bereits in den zahlreichen EAP-Builds wurden viele der neuen Features in WebStorm 2017.1 implementiert. Dazu gehört etwa der Support von Vue.js, der automatische Import für React-Komponenten sowie die Unterstützung des Angular Language Services.

Neu ist außerdem die Integration mit der JavaScript-Testing-Lösung Jest; zudem wurde die Testing-Experience generell verbessert. So sehen User etwa bei der Ausführung von Tests in WebStorm jetzt direkt im Editor, ob ein Test bestanden wurde oder ob er fehlgeschlagen ist.

Ebenso bringt WebStorm 2017.1 neue Code-Style-Optionen mit und unterstützt nun den JavaScript Standard Style. Genauso können Imports in JavaScript und TypeScript nun alphabetisch nach Module oder Dateiname sortiert werden. Verbesserungen gab es zudem auch beim Support von TSLint.

Darüber hinaus lassen sich die Module-Dependencies nun in einem Module-Dependency-Diagramm visualisieren. Weiterhin bietet WebStorm nun auch Completion für Module in package.json-Dateien sowie neue Intentions für Arrays und Support für das Debuggen von Dart-VM-Tests. Alle Neuerungen sind auf der What’s-New-Seite zusammengefasst. Alternativ zeigt das folgende Video die Highlights der neuen IDE-Version.

WebStorm 2017.1 steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

Startschuss für WebStorm 2017.1 EAP gefallen

Der Startschuss für die Arbeit an der neuen und ersten WebStorm-Version für 2017 ist gefallen und die Arbeit am Early Access Program hat begonnen. Bereits der erste EAP-Build bringt viele neue Features und Verbesserungen mit sich, die für ein einfacheres Arbeiten mit der IDE sorgen sollen.

WebStorm 2017.1 EAP Build 171.1834.8

Schon der erste EAP-Build von WebStorm 2017.1 kann sich in puncto Features sehen lassen. So stehen darin eine ganze Reihe Verbesserungen und Neuerungen zur Verfügung – etwa die verbesserte Testing-Experience. So lassen sich Mocha-Tests mit dem neuen Run-Icon auf dem Gutter einfacher ausführen. Auch die neue „Go to test“-Action ermöglicht ein schnelles Navigieren von einer Datei zu einer ähnlichen Testdatei.

Des Weiteren bringt WebStorm eine Integration mit dem Angular-Language-Service, der die Code-Analyse und -Vervollständigung für Angular-TypeScript-Projekte verbessern soll. Nutzer sollten beachten, dass mindestens Angular 2.3.1 und TypeScript 2.0.10 zum Einsatz kommen, da es sonst zu Problemen mit dem Dienst kommen kann.

Auch die Arbeit mit Linters wurde verbessert: So ist ab sofort in einem Projekt mit ESLint, TSLint, JSCS oder Stylelint automatisch das Error-Highlighting eingeblendet. Zudem unterstützt WebStorm jetzt Emojis im Editor sowie Do-Expressions in ECMAScript und auch Zero-Latency Typing ist standardmäßig aktiviert.

Alle Neuerungen sind im Issue-Tracker sowie dem Ankündigungspost von Ekaterina Prigara zusammengefasst. Build 171.1834.8 steht im Early Access Program zum Testen zur Verfügung; ein aktives Abonnement ist hierfür nicht nötig.

WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.2014.24 verfügbar [Update vom 02.01.17]

Auch zwischen den Jahren hat das WebStorm-Team nicht geruht und mit Build 171.2014 und dem Folge-Build 170.2014.24 eine neue Early Access Preview von WebStorm 2017.1 veröffentlicht. Auch dieses Update war mit neuen Features und Verbesserungen vollgepackt. So gab es etwa neue Intentions für Arrays, mit denen sich etwa Iterationen mit forEach zu for..of konvertieren lassen. Außerdem können User nun entscheiden, ob sie einzelne oder doppelte Anführungszeichen in ihren JavaScript- und TypeScript-Dateien nutzen wollen. Ebenso ermöglicht eine neue Option nun, dass Nutzer sicherstellen können, dass der Ternary-Operator immer in einer neuen Zeile steht, was die Lesbarkeit des Codes verbessern soll.

Darüber hinaus bringt der neuste EAP-Build auch einige weitere Neuerungen mit sich, die in den Release Notes nachgelesen werden können. Der aktuelle Build von WebStorm 2017.1 steht im Rahmen des Early Access Programs zum Testen zur Verfügung.

A practical Introduction to Kubernetes

mit Robert Lemke (Flownative GmbH)

PHP 7: Reality Check

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.2272 erschienen [Update vom 13.01.17]

Mit Build 171.2271 steht der nächste Vorab-Build von WebStorm 2017.1 im Early Access Program zum Testen zur Verfügung. Im Gepäck hat das Update erneut einige neue Features und viele Verbesserungen für die kommende Version der beliebten IDE. Dazu gehört etwa, dass sich künftig leichter Projekt-Dependencies zu package.json hinzufügen lassen. WebStorm bietet nämlich nun auch Code Completion für Package-Namen und zeigt Informationen zur jeweils aktuellsten Package-Version an.

Außerdem fügt WebStorm nun Support für JavaScript Standard Style hinzu. Damit können WebStorm-Code-Style-Optionen für JavaScript konfiguriert werden, so dass diese den Hauptregelungen folgen, die Standard deklariert. Da Standard auf ESLint basiert, kann Standard über die ESLint-Integration von WebStorm genutzt werden. Die entsprechenden Anpassungen zur Nutzung können in den Einstellungen vorgenommen werden.

Darüber hinaus bringt WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.2271 auch viele weitere Verbesserungen und Bug-Fixes mit. Sie können in den Release Notes nachgelesen werden. Die neue Testversion steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.2455 steht zur Verfügung [Update vom 23.01.17]

Der nächste Build im Early Access Program von WebStorm 2017.1 steht zur Verfügung. EAP-Build 171.2455 bringt erneut einige neue Features mit sich, und auch zahlreiche Bug-Fixes stehen bei der neuen Testversion auf dem Programm. Zu den Neuerungen in WebStorm 2017.1 EAP 171.2455 zählt zum Beispiel die Verbesserung der Integration mit TSLint. Dabei wurde nicht nur die Performance verbessert, sondern das Plugin auch Open Source zur Verfügung gestellt. Ebenso erlaubt WebStorm 2017.1 es dem User, zu konfigurieren, ob Semikolons zum Beenden von Statements in JavaScript und TypeScript benutzt werden sollen. Alle Änderungen lassen sich den Release Notes entnehmen; Build 171.2455 von WebStorm 2017.1 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.2822 ist erschienen [Update vom 03.02.17]

Wie bereits die vorigen Builds der kommenden WebStorm-Version WebStorm 2017.1 bringt auch der neuste Vorab-Build 171.2822 einige neue Features mit sich. Dazu gehört etwa ein erster Support für Vue.js. Aktuell steht dabei etwa Support für Script-, Style- und Template-Blocks in .vue-Dateien zur Verfügung, außerdem wird bereits die Vue-Template-Syntax unterstützt.

Ebenso bringt der neue WebStorm-Build einige Verbesserungen beim Dart-Support. So können nun etwa Dart-VM-Tests debugged werden; genauso können ab sofort Dart-SDK-Pfade für jedes individuelle Projekt konfiguriert werden. Darüber hinaus bringt WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.2822 auch die Möglichkeit mit, zu konfigurieren, ob „trailing commas“ in Objekten und Arrays sowie für die Parameter in Methoden-Definitionen und -Calls genutzt werden sollen. Alle Änderungen sind im Ankündigungspost sowie den Release Notes zusammengefasst. Die neue Testversion steht im Rahmen des Early Access Programs zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.3224 steht bereit [Update vom 16.02.17]

Weiter geht es im Early Access Program von WebStorm 2017.1. Mit Build 171.3224 steht die nächste Vorabversion der kommenden IDE-Version zum Testen zur Verfügung und bringt erneut einige Neuerungen mit sich. Dazu gehört etwa, dass WebStorm nun Code Completion für Vue-Komponenten innerhalb von Template-Tags zur Verfügung stellt. Außerdem kann nun mit cmd-click beziehungsweise ctrl-click auf den Komponentennamen direkt zur Definition der Komponente gesprungen werden.

Außerdem wurde die Integration mit ESLint überarbeitet, sodass die IDE nun mit ESLint auf die gleiche Art kommuniziert, wie mit einem Language Service. Ebenso steht eine neue Code-Style-Option zur Verfügung. Damit können User konfigurieren, ob lange Variable-Declarations mit einem einzigen var in einer Zeile dargestellt oder auf mehrere Zeilen umgebrochen werden sollen.

Alle Änderungen in WebStorm 2017.1 EAP 171.3224 sind in den Release Notes übersichtlich zusammengefasst. Die neue Vorabversion steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.3566 verfügbar [Update vom 23.02.17]

Mit WebStorm 2017.1 EAP-Build 171.3566 steht die nächste Vorabversion von WebStorm 2017.1 im Early Access Program zum Testen bereit. Auch dieses Mal bringt der neue EAP-Build wieder einige Neuerungen mit sich – zum Beispiel Auto-Import für React-Komponenten. WebStorm schlägt dem User nun Code Completion für React-Komponenten vor, die in der App definiert sind, und fügt automatisch ein import-Statement hinzu. Außerdem warnt WebStorm künftig bei der Nutzung von JFX, wenn zuvor vergessen wurde, React zu importieren.

Außerdem können nun die Modul-Abhängigkeiten einer Datei oder eines Ordners besser visualisiert werden. Ebenso wurde der Find-in-path-Dialog aktualisiert und vereinfacht. Alle Änderungen lassen sich wie gewohnt in den Release Notes nachlesen; der neue Build von WebStorm 2017.1 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -