Updates, Neuigkeiten und Features rund um WebStorm 2017.2

Auf dem Weg zu WebStorm 2017.2
Kommentare

Mit WebStorm 2017.2 geht die beliebte IDE aus dem Hause JetBrains in eine neue Runde. Aktuell steht der dritte Early-Access-Preview-Build der neuen IDE-Version zum Testen bereit.

Rund zwei Monate sind seit dem finalen Release von WebStorm 2017.1 vergangen. Nun ist der Startschuss für die zweite große IDE-Version des Jahres gefallen. User können sich bereits jetzt auf eine Vielzahl neuer Features sowie viele Verbesserungen freuen, denn bereits die ersten Test-Builds des kommenden WebStorm-Updates haben es in sich.

WebStorm 2017.2 im Überblick

WebStorm 2017.2 Early Access Program

Der Startschuss für die neue WebStorm-Version ist gefallen. Wie gewohnt werden bereits viele der neuen Features in den regelmäßig erscheinenden Early-Access-Preview-Builds implementiert, sodass User sie bereits vorab ausführlich testen können. Final soll das IDE-Update Ende Juli erscheinen.

Early Access Program im Überblick

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2103.10

Der erste EAP-Build von WebStorm 2017.2 bringt bereits allerhand Neuerungen mit sich. Dazu gehören etwa Parameter Hints in TypeScript-Code, die die Namen von Parametern einer Funktion oder Methode anzeigen und so den Code leichter lesbar machen. Damit die Hints nicht allzu ablenkend sind, werden sie als Default nur für Parameter angezeigt, die Strings, Numbers, Objekte oder Boolean-Werte sind.

Neu ist auch, dass in JavaScript nun Imports automatisch hinzugefügt werden, wenn ein Symbol, das in ein anderes Projekt exportiert wurde, automatisch vervollständigt wird. Außerdem klappt der Auto-Import für React-Komponenten nun auch mit React Stateless Components.

Ebenso bringt die neue WebStorm-Version mit Code-Rearrangement ein neues Feature mit, dass für leichter lesbaren Code sorgen soll. Damit lässt sich konfigurieren, wie Code-Blöcke innerhalb von JavaScript- und TypeScript-Klassen angeordnet werden. Außerdem lässt sich festlegen, ob Felder und Methoden alphabetisch nach ihrem Namen angeordnet werden sollen.

Darüber hinaus gibt es auch einige neue Code-Style-Optionen für JavaScript und TypeScript sowie einen besseren Support für Angular Material. Ebenso wurden einige weitere Änderungen vorgenommen, die im Ankündigungspost nachgelesen werden können. Die vollständige Liste der Neuerungen findet sich im Issue Tracker.

WebStorm 2017.2 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

A practical Introduction to Kubernetes

mit Robert Lemke (Flownative GmbH)

PHP 7: Reality Check

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2273

Ab sofort steht mit WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2273 ein neuer Test-Build im Early Access Program der kommenden IDE-Version bereit. Wie gewohnt, gibt es auch dieses Mal wieder einige Neuerungen. So wurde etwa das lang erwartete Move Symbol Refactoring für JavaScript und TypeScript implementiert. Es funktioniert sowohl bei Klassen als auch bei Funkionen und Variablen (siehe Bild).

Move Symbol

Move Symbol, Quelle: JetBrains

Darüber hinaus gab es auch einige Bug-Fixes. Alle Änderungen sind in den Release Notes zusammengefasst; der neue Test-Build steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2465 [Update vom 26. Mai 2017]

Der dritte Build im Early Access Program von WebStorm 2017.2 kommt erneut mit einigen Neuerungen daher. So können nun sowohl einzelne Tests als auch Suiten mit Karma direkt aus der IDE ausgeführt oder debuggt werden, was für eine Zeitersparnis bei der Ausführung der Tests sorgen kann. Außerdem wurde die Navigation in TypeScript verbessert und einige weitere Änderungen und Verbesserungen vorgenommen. Alle Neuerungen sind in den Release Notes zusammengefasst, der neue Test-Build 172.2465 steht im Early Access Porgram zum Download zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -