Updates, Neuigkeiten und Features rund um WebStorm 2017.2

Auf dem Weg zu WebStorm 2017.2
Kommentare

Mit WebStorm 2017.2 geht die beliebte IDE aus dem Hause JetBrains in eine neue Runde. Aktuell steht zudem mit WebStorm 2017.2.5 das nächste Maintenance-Update mit einigen Verbesserungen zur Verfügung.

Rund zwei Monate sind seit dem finalen Release von WebStorm 2017.1 vergangen. Nun ist der Startschuss für die zweite große IDE-Version des Jahres gefallen. User können sich bereits jetzt auf eine Vielzahl neuer Features sowie viele Verbesserungen freuen, denn bereits die ersten Test-Builds des kommenden WebStorm-Updates haben es in sich.

Maintenance-Updates

Im folgenden sind alle Informationen zu den Maintenance-Updates von WebStorm 2017.2 zusammengefasst.

WebStorm 2017.2.1 steht zur Verfügung [Update vom 03.08.17]

Das erste Bug-Fix-Update für die kürzlich veröffentlichte neue WebStorm-Version steht bereit. WebStorm 2017.2.1 bringt dabei einige neue Features sowie zahlreiche Verbesserungen und Bug-Fixes mit. So erkennt die Karma-Integration nun Änderungen bei der Neukompilierung des Codes richtig; zudem ist die render-Methode in React nicht länger als statisch markiert. Außerdem funktioniert der Auto-Import von React-Komponenten nun auch in .tsx-Dateien, das Tab-Limit kann erneut auf 1 festgelegt und ab sofort auch Chrome als Debugging-Backend für das Debugging von React-Native-Apps genutzt werden.

Alle Änderungen sind in den Release Notes zusammengefasst; WebStorm 2017.2.1 steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2.2 steht zur Verfügung [Update vom 16.08.17]

Mit WebStorm 2017.2.2 steht das zweite Maintenance-Update der aktuellen IDE-Version zur Verfügung. Im Fokus stehen vor allem verschiedene Bug-Fixes. So bringt die neue WebStorm-Version sowohl Support für Imports mit ~ in SCSS und Less bei der Nutzung von Webpack als auch Support für CSS-Module in Less und Sass mit. Außerdem gab es Verbesserungen bei den React-Komponenten; zudem funktioniert spy-js nun mit Node.js 7+. Alle Änderungen lassen sich den Release Notes entnehmen; WebStorm 2017.2.2 steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2.3 steht zur Verfügung [Update vom 31.08.17]

Jetbrains hat mit WebStorm 2017.2.3 das dritte Maintenance-Update der IDE am 30. August 2017 freigegeben. Wie üblich stehen zahlreiche Bug-Fixes im Zentrum des Release. Ab sofort funktioniert die Auto Compilation wieder mit TypeScript 2.5 oder höher. Die falsche Position des Kontextmenüs auf HiDPI-Displays auf Windows wurde behoben, alle React-Attribute werden jetzt standardmäßig autocompletet mit {} und eine neue Intention, die Value mit {} wrapt, wurde hinzugefügt. Ferner funktioniert die Methode quick-fix jetzt in JSX und das Debugging von React Native Apps mit Node.js 8.4 oder höher ist nun verfügbar. Alle Änderungen lassen sich den Release Notes entnehmen; WebStorm 2017.2.2 steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2.4 ist erschienen [Update vom 13.09.17]

Mit WebStorm 2017.2.4 steht rund zwei Wochen nach dem Release von Version 2017.2.3 ein neues Maintenance-Update für die IDE aus dem Hause JetBrains zur Verfügung. Im Fokus stehen vor allem mehrere Bug-Fixes. So steht ab sofort Support für das Optional-Catch-Binging-ES-Proposal zur Verfügung, und auch React 16 RC wird unterstützt. Darüber hinaus können Tasks nun auch mit Yarn 1.0 aus der IDE ausgeführt werden. Alle weiteren Änderungen sind im zugehörigen Blogpost zusammengefasst. WebStorm 2017.2.4 steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2.5 steht zur Verfügung [Update vom 23.10.17]

Mit WebStorm 2017.2.5 steht das nächste Maintenance-Update der aktuellen IDE-Version zur Verfügung. Im Gepäck hat es allerdings nur eine Änderung – nämlich den Support für die kommende TypeScript-Version, TypeScript 2.6. Alle Informationen dazu bietet der Ankündigungspost im WebStorm-Blog. WebStorm 2017.2.5 steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung; alternativ kann das Update für die Toolbox-App durchgeführt werden.

WebStorm 2017.2 final erschienen [Update vom 18.7.17]

Es war die letzten Wochen ja ein wenig ruhiger um WebStorm geworden. Das heißt aber nicht, dass sich nichts an der IDE getan hätte, denn nun ist die neue IDE-Version WebStorm 2017.2 final erschienen. Im Gepäck hat sie eine Reihe neuer Features und Verbesserungen, darunter etwa einen besseren Support für webpack und ESLint sowie neue Code-Style-Options für JavaScript und TypeScript.

Neu ist auch das Move-Symbol-Refactoring, mit dem nun Klassen, globale Funktionen oder Variabeln in ECMAScript-2015-Modulen von einer JavaScript- bzw. TypeScript-Datei in eine andere verschoben werden können. WebStorm aktualisiert dann automatisch alle Im- und Exporte. Ebenso zeigen Parameter Hints die Namen von Parametern in Methoden und Funktionen an, was den Code leichter lesbar macht.

Zudem lassen sich jetzt einige der ESLint Code-Style-Regeln in die JavaScript-Code-Style-Settings der IDE importieren. Außerdem stehen mit Arrangement und Blank Lines neue Code-Style-Optionen zur Verfügung. Sie erlauben es, die Anordnung und Trennung von verschiedenen Code-Blöcken wie etwa Felder und Methoden in JavaScript- und TypeScript-Klassen, zu konfigurieren.

Auch der Support von Angular Material wurde verbessert: User können ab sofort Code Completion und Navigationen für Material-Attribute nutzen. Darüber hinaus wurden in WebStorm 2017.2 einige Verbesserungen in puncto Testing vorgenommen. Künftig können Nutzer einzelne Tests mit Karma direkt aus der IDE heraus ausgeführt oder debuggt werden.

Neuerungen gibt es auch in Sachen Stylesheets. Einerseits steht nun Support für CSS-Module zur Verfügung, andererseits wurde die Unterstützung von Sass und SCSS verbessert. Alle weiteren Änderungen fasst die „What’s New“-Seite zusammen. Alternativ stellt Ekaterina Prigara die Highlights der neuen WebStorm-Version in einem Blogpost im WebStorm-Blog vor, und auch das folgende Video zeigt, was die neue IDE-Version speziell für JavaScript-Entwickler bereit hält.

WebStorm 2017.2 steht auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2 Early Access Program

Der Startschuss für die neue WebStorm-Version ist gefallen. Wie gewohnt werden bereits viele der neuen Features in den regelmäßig erscheinenden Early-Access-Preview-Builds implementiert, sodass User sie bereits vorab ausführlich testen können. Final soll das IDE-Update Ende Juli erscheinen.

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2103.10

Der erste EAP-Build von WebStorm 2017.2 bringt bereits allerhand Neuerungen mit sich. Dazu gehören etwa Parameter Hints in TypeScript-Code, die die Namen von Parametern einer Funktion oder Methode anzeigen und so den Code leichter lesbar machen. Damit die Hints nicht allzu ablenkend sind, werden sie als Default nur für Parameter angezeigt, die Strings, Numbers, Objekte oder Boolean-Werte sind.

Neu ist auch, dass in JavaScript nun Imports automatisch hinzugefügt werden, wenn ein Symbol, das in ein anderes Projekt exportiert wurde, automatisch vervollständigt wird. Außerdem klappt der Auto-Import für React-Komponenten nun auch mit React Stateless Components.

Ebenso bringt die neue WebStorm-Version mit Code-Rearrangement ein neues Feature mit, dass für leichter lesbaren Code sorgen soll. Damit lässt sich konfigurieren, wie Code-Blöcke innerhalb von JavaScript- und TypeScript-Klassen angeordnet werden. Außerdem lässt sich festlegen, ob Felder und Methoden alphabetisch nach ihrem Namen angeordnet werden sollen.

Darüber hinaus gibt es auch einige neue Code-Style-Optionen für JavaScript und TypeScript sowie einen besseren Support für Angular Material. Ebenso wurden einige weitere Änderungen vorgenommen, die im Ankündigungspost nachgelesen werden können. Die vollständige Liste der Neuerungen findet sich im Issue Tracker.

WebStorm 2017.2 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

Go for PHP Developers

mit Terrence Ryan (google)

Everything you need to know about PHP 7.2

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2273

Ab sofort steht mit WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2273 ein neuer Test-Build im Early Access Program der kommenden IDE-Version bereit. Wie gewohnt, gibt es auch dieses Mal wieder einige Neuerungen. So wurde etwa das lang erwartete Move Symbol Refactoring für JavaScript und TypeScript implementiert. Es funktioniert sowohl bei Klassen als auch bei Funkionen und Variablen (siehe Bild).

Move Symbol

Move Symbol, Quelle: JetBrains

Darüber hinaus gab es auch einige Bug-Fixes. Alle Änderungen sind in den Release Notes zusammengefasst; der neue Test-Build steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2465 [Update vom 26. Mai 2017]

Der dritte Build im Early Access Program von WebStorm 2017.2 kommt erneut mit einigen Neuerungen daher. So können nun sowohl einzelne Tests als auch Suiten mit Karma direkt aus der IDE ausgeführt oder debuggt werden, was für eine Zeitersparnis bei der Ausführung der Tests sorgen kann. Außerdem wurde die Navigation in TypeScript verbessert und einige weitere Änderungen und Verbesserungen vorgenommen. Alle Neuerungen sind in den Release Notes zusammengefasst, der neue Test-Build 172.2465 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2827 [Update vom 12. Juni 2017]

Mit WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2827 steht ein neuer Testbuild der kommenden IDE-Version zur Verfügung. Im Gepäck hat er zahlreiche neue Features und Verbesserungen – darunter etwa eine umfangreiche Verbesserung des webpack-Supports. Künftig analysiert WebStorm die webpack-Konfiguration und bietet Coding-Assistance, die die webpack-Module-Resolution respektiert. Außerdem führt die IDE webpack beim Öffnen eines Projekts oder bei Änderungen von webpack.config.js unter der Haube aus. Dank der daraus resultierenden Informationen versteht WebStorm nun auch die Projekt-Resolve-Roots und Resolve-Aliasse.

Neu ist auch, dass User jetzt das Format von Commit-Nachrichten konfigurieren können. Ebenso steht nun eine neue Aktion für Git zur Verfügung, mit der Commits rückgängig gemacht werden können. Außerdem gab es Verbesserungen beim JavaScript- und TypeScript-Support. Darüber hinaus können nun module.exports in export default sowie exports. zu export konvertiert werden.

Zudem bringt der neue EAP-Build 172.2827 noch einige weitere Neuerungen mit, die im zugehörigen Ankündigungspost sowie den Release Notes zusammengefasst sind. Die neue Vorabversion steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.2953.12 [Update vom 16. Juni 2017]

Ein weiterer Testbuild von WebStorm 2017.2 EAP ist erschienen. Build 172.2953.12 kommt mit Support für Mocha Code Coverage Reports und Verbesserungen für unter anderem den Sass- und SCSS-Support. So bietet die neue Version beispielsweise Code Completion in HTML-Dateien für Sass- und SCSS-Selektoren, die mit dem Ampersand/Et-Zeichen & erstellt wurden, sowie die Option „Navigate to the definition“ (Cmd/Ctrl-Click).

Weiterhin können Code Coverage Reports für Mocha Tests nun direkt in der IDE eingesehen werden. Dafür muss lediglich nyc, das CLI für Istanbul, über npm install --save-dev nyc installiert werden. Wenn auch Mocha richtig eingerichtet ist, können die Tests, die ausgeführt werden sollen, ausgewählt, eine neue Mocha Run/Debug Configuration (über Edit/Configurations) eingerichtet und diese dann über das Run With Coverage Icon ausgeführt werden. Der entsprechende Coverage Report öffnet sich neben dem Editor und gibt unter anderem an, wie viele Dateien und Codelinien in ihnen erfasst wurden.

Für weitere Infos zum Support für CSS-Module und den übrigen Neuerungen finden sich in den Release Notes, der Download des neuen Builds WebStorm 2017.2 EAP, 172.2953.12 steht wie gewohnt über das Early Access Program zur Verfügung.

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.3095 [Update vom 23. Juni 2017]

Mit WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.3095 steht ein neuer Test-Build im Early Access Program der kommenden IDE-Version bereit. Das Update bringt erneut einige Verbesserungen und Neuerungen mit sich – etwa ein einfacheres Managen von Projekt-Dependencies. Künftig schlägt die IDE beim Öffnen des Projekts die Ausführung von npm install oder npm update vor.

Alle Änderungen sind wie gewohnt in den Release Notes zusammengefasst. WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.3095 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.3198 [Update vom 30. Juni 2017]

Wie gewohnt, ist auch diese Woche ein neuer EAP-Build von WebStorm 2017.2 erschienen und bringt erneut einige Verbesserungen und Neuerungen mit. Dazu gehört etwa die Möglichkeit, ESLint-Code-Style-Regeln in die JavaScript-Code-Style-Settings der IDE zu importieren. Allerdings sollten Entwickler bedenken, dass nur die Regeln, für die es übereinstimmende Code-Style-Settings in WebStorm gibt, angewandt werden, darunter etwa indent, curly oder no-trailing-spaces.

Verbesserungen gab es auch beim TypeScript-Support. Nutzer können nun den inferred-Type für Objekte in TypeScript-Code sehen, während sie Cmd bzw. Ctrl halten und über die entsprechenden Typen hovern. Ebenso kann jetzt Folding für alle einzeiligen Methoden und Funktionen in JavaScript und TypeScript aktiviert werden.

Alle Änderungen sind in den Release Notes zusammengefasst. WebStorm 2017.2 EAP-Build 172.3198 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -