Updates, Neuerungen und mehr – WebStorm 2017.3 im Überblick

WebStorm 2017.3 – Alles rund um die neue WebStorm-Version
Kommentare

Start frei für WebStorm 2017.3 – das dritte große Update der beliebten IDE aus dem Hause JetBrains. Aktuell stehen die ersten Builds im Early Access Program zum Testen bereit und bringen bereits viele Neuerungen mit.

WebStorm 2017.x geht in die dritte Runde. Rund zwei Monate nach dem Release der Vorgängerversion WebStorm 2017.2 ist der Startschuss für das Early Access Program des dritten großen IDE-Updates des Jahres gefallen. Im Folgenden werden wir wie gewohnt über die neuen Features, Verbesserungen und kommende Updates berichten.

WebStorm 2017.3 Early Access Program

Die ersten Test-Builds sind im Early Access Program der neuen Version der Entwicklungsumgebung erschienen. Am einfachsten lassen sich die neuen EAP-Builds über die Toolbox-App installieren; alternativ gibt es aber natürlich auch immer eine klassische Download-Möglichkeit. Los geht es mit EAP-Build 173.2290.2.

EAP-Build 173.2290.2 steht zur Verfügung

Die erste Vorabversion des kommenden IDE-Updates hat bereits zahlreiche Neuerungen im Gepäck. Dazu gehören etwa Verbesserungen in puncto Refactoring. So steht einerseits das neue Extract type alias-Refactoring zur Verfügung, mit dem ein Alias für einen komplexen Type in TypeScript erstellt werden kann. Ebenso können Type-Aliase in das Interface im TypeScript-Code konvertiert werden; zudem wurde das Change-Signatur-Refactoring verbessert.

Verbesserungen gibt es auch beim Support von Vue.js. So werden ab sofort schließende geschweifte Klammern automatisch in den Templates hinzugefügt. Genauso funktionieren die Code Completion und die Navigation zur Definition nun für Props, Properties im Data-Object sowie für computed Properties und Methoden.

Außerdem bringt die neue WebStorm-Version die Möglichkeit, APIs aus der IDE heraus zu testen. Dieser neue editor-basierte REST-Client soll insbesondere dabei helfen, die Einschränkungen des bestehenden REST-Clients zu umgehen und das Testing und Debugging von Webdiensten vereinfachen.

Darüber hinaus lassen sich künftig Code-Styles aus den ESLint- und TSLint-Konfigurationen importieren. Ebenso wurden zahlreiche Bug-Fixes vorgenommen, die in den Release Notes übersichtlich zusammengefasst sind.

Go for PHP Developers

mit Terrence Ryan (google)

Everything you need to know about PHP 7.2

mit Sebastian Bergmann (thePHP.cc)

WebStorm 2017.3 EAP-Build 173.2463 erschienen [Update vom 22- September 2017]

Mit EAP-Build 173.2463 steht der zweite Build im Early Access Program der kommenden IDE-Version zur Verfügung. Im Gepäck hat er eine Reihe neue Features, darunter zum Beispiel Verbesserungen beim Import von ESLint Code-Style-Regeln. So ist es künftig möglich, Regeln aus komplexeren Konfigurationen, die in JavaScript oder XAML sowie aus Konfigurationen, die extend nutzen, anzuwenden.

Ebenso steht eine neue Emmet-Syntax für JSX zur Verfügung, mit der JSX-Tags generiert werden können, die Text im Tag oder Werte in geschweiften Klammern beinhalten. Außerdem wurde Support für script-versions in Create React App hinzugefügt. Damit können die erstellten Apps customized und der Name des Packages spezifiziert werden, der statt react-scripts genutzt werden soll.

Darüber hinaus lassen sich künftig mehrere JavaScript-Versionen leichter gleichzeitig nutzen, der CSS-Support wurde verbessert und Support für das Optional-Chaining Proposal wurde hinzugefügt. Alle Änderungen lassen sich wie gewohnt den Release Notes entnehmen. PhpStorm 2017.3 EAP 173.2463 steht im Early Access Program auf der Produktseite zum Download zur Verfügung.

EAP-Build 173.2941.6 steht zur Verfügung [Update vom 4. Oktober 2017]

Der neue EAP-Build von WebStorm 2017.3 bringt eine verbesserte Integration für Jest sowie Neuigkeiten für Mocha und einige weitere Änderungen mit. Wer Jest für Tests nutzt, kann nun den Watch Mode von Jest nahtlos in WebStorm verwenden. Dadurch sollen die Ergebnisse aus Jest besonders schnell zur Verfügung stehen. Dazu muss --watch als Flag dem Optionenfeld in der Run Configuration von Jest in WebStorm hinzugefügt werden. Eine genauere Beschreibung des Vorgehens finden sich im WebStorm-Blog.

Für Mocha wurde ebenfalls eine --watch -Option hinzugefügt. Zu den weiteren relevanten Änderungen gehört eine verbesserte Performance bei der Verwendung von Flow mit aktiver Navigation. Die Integration des JavaScript Debuggers wurde überarbeitet; hier ist die Notwendigkeit der Nutzung der JetBrains IDE Support Extension für die Änderung von Einstellungen weggefallen. Daneben gab es eine Veränderung an der import() -Syntax in JavaScript und TypeScript und einige weitere Neuerungen, die der Blogeintrag zum EAP-Release auflistet. Alle Änderungen sind in den Release Notes nachlesbar; der Download ist auf der Produktseite zu finden.

WebStorm 2017.3 EAP 173.3188 verfügbar [Update vom 13. Oktober 2017]

Mit Build 173.3188 steht der nächste EAP-Build von WebStorm 2017.3 zum Testen zur Verfügung. Er bringt einige neue Features mit, darüber hinaus wurden einige Verbesserungen und verschiedene Bug-Fixes implementiert. Zu den Neuerungen zählen etwa Verbesserungen bei der Code Completion und der Dokumentation von JavaScript- und DOM-APIs. So nutzt WebStorm nun die TypeScript Definition Files für die Code Completion von Standard-JavaScript-Objekten und -methoden.

Ebenso wurde mit Pull Class Members Up ein neues Refactoring eingeführt, mit dem Klassenmethoden nun in der Klassenhierarchie aus der aktuellen Klasse in die Parent-Klasse oder das Interface verschoben werden können. Zudem wurde der webpack-Support verbessert, es können jetzt neue Vue-Komponenten im New-File-Popup erstellt werden und die IDE erinnert die Nutzer daran, TypeScript Type Declarations zu installieren.

Alle Änderungen lassen sich in den Release Notes nachlesen, WebStorm 2017.3 EAP-Build 173.3188 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.3 EAP 173.3302 erschienen [Update vom 20. Oktober 2017]

Mit Build 173.3302 steht der nächste Testbuild von WebStorm 2017.3 im Early Access Program zur Verfügung. Im Gepäck hat er noch mal einige neue Features sowie viele Verbesserungen und Bug-Fixes. Verbesserungen gab es etwa bei der Jest-Integration. Nutzer können künftig Code-Coverage-Reports für Jest-Tests in der IDE sehen. Sie zeigen sowohl, wie viele Dateien mit Tests abgedeckt als auch welcher Prozentanteil an Zeilen darin mit Code abgedeckt werden. Außerdem können Snapshots nun leichter über das WebStorm-Test-Tool-Fenster aktualisiert werden.

Auch die Code-Completion für JavaScript-Libraries mit TypeScript-Type-Declarations wurde verbessert. Ebenso bringt der neue EAP-Build Support für TypeScript 2.6; zudem ist das Extract-Superclass-Refactoring nun für JavaScript- und TypeScript-Klassen verfügbar. Alle Änderungen sind in den Release Notes zusammengefasst; WebStorm 2017.3 EAP 173.3302 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.3 EAP-Build 173.3415 veröffentlicht [Update vom 27. Oktober 2017]

Der nächste Preview-Build für WebStorm 2017.3 steht zur Verfügung. EAP-Build 173.3415 bringt zwei Neuerungen für Entwickler mit: Die Live-Edit-Funktion kann nun abgeschaltet werden. Mit der Live-Edit-Funktion werden Änderungen an HTML und CSS in JavaScript-Debug-Sessions live im Browser angezeigt; via Preferences | Build, Execution, Deployment | Debugger | Live Edit kann diese nun deaktiviert werden.

Für Angular wurden außerdem eine Code-Completion für Property Bindings in Angular Templates zu WebStorm 2017.3 hinzugefügt, sowie ein Fehler bei Event Attributes behoben, die mit dem @Output-Decorator in Components erstellt wurden. Weitere Informationen zu diesen Änderungen gibt es im Blogpost zum Release; alle Änderungen können in den Release Notes nachgelesen werden. Der Previw-Build ist über das Early Access Program verfügbar.

WebStorm 2017.3 EAP 173.3531 ist erschienen [Update vom 03. November 2017]

Mit EAP-Build 173.3531 steht der nächste Testbuild im Early Access Program von WebStorm 2017.3 zur Verfügung. Im Fokus stehen auch dieses Mal wieder einige neue Features. Dazu gehört insbesondere die Optimierung des Projekt-Indexings, bei der sowohl die Indizierungsgeschwindigkeit verbessert als auch die Anzahl der zu indexierenden Seiten verringert wurde.

Ebenso wurden einige Verbesserungen bei der Version-Control-Integration implementiert. So wurde die Arbeit mit mehreren Branches verbessert, außerdem können Änderungslisten nun im Shelf-Tab umbenannt werden. Alle Änderungen sind in den Release Notes zusammengefasst; WebStorm 2017.3 EAP 173.3531 steht im Early Access Program zum Download zur Verfügung.

WebStorm 2017.3 EAP 173.3622 steht zur Verfügung [Update vom 13. November 2017]

Das Early Access Program von WebStorm 2017.3 geht mit Build 173.3622 in eine neue Runde. Der neue Testbuild bringt einmal mehr einige neue Features mit, darunter etwa Live-Templates für Vue.js. Zudem gibt es gute Nachrichten für all die, die nvm zum Managen der Node-Versionen nutzen: Künftig kann der Default-System-Node-Alias als die Node.js-Version des Projekts festgelegt werden. Dazu sagt Ekaterina Prigara im Ankündigungspost:

This means that if you install a new node version and make it the default in your system, all the tools and run configurations in WebStorm that have this system alias in the Node.js interpreter field will use this newer version.

Wie üblich sind alle Neuerungen in den Release Notes zusammengefasst; WebStorm 2017.3 EAP 173.3622 steht im Early Access Process zum Download zur Verfügung.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -