Neue Anleitung zur Migration von UIKit-basierten UIs auf XAML geplant

Windows Bridge für iOS: UIKit trifft XAML
Kommentare

Die Windows Bridge für iOS (Project Islandwood) soll künftig einige Neuerungen spendiert bekommen, die die Bedienbarkeit des Tools vereinfachen sollen. Unter anderem soll es eine Anleitung für die Migration von UIKit-basierten UIs auf XAML geben. Außerdem ist die Einführung eines neuen Tools namens Xib2Xaml geplant.

Bei der Windows Bridge für iOS – alias Projekt Islandwood – handelt es sich um Microsofts neues Portierungstool zur Umsetzung von iOS-Apps auf der Universal Windows Plattform (UWP). Vergangenen Monat hat das Tool ein Update mit diversen neuen Funktionen spendiert bekommen, die die Bedienbarkeit der Bridge vereinfachen sollen. Im Zuge des Updates wurde unter anderem die CoreFoundation-Implementierung aktualisiert, außerdem gab es Verbesserungen für die Auto-Layout-Engine und Support für neue UIKit-Klassen.

Als Reaktion auf das Feedback der Nutzer hat das Entwicklerteam des Tools jetzt eine weitere Aktualisierung angekündigt, die insbesondere die Portierung des UI verbessern soll.

Windows Bridge für iOS: UIKit und XAML

Aktuell ist es relativ aufwändig, bestehende Oberflächen vom Framework UIKit zu Microsofts XAML zu bringen – und das obwohl beide recht ähnliche Funktionen aufweisen. Dieses Problem hat Microsoft nun erkannt und will künftig verschiedene Anleitungen auf GitHub veröffentlichen, in denen erklärt wird, wie UIKit-basierte UIs auf XAML migriert werden können.

Zusätzlich sollen die nachfolgenden Neuerungen umgesetzt werden:

  • Schnelle Integration von iOS-Controls, damit weitere Teile von UIKit verfügbar sind
  • Verbessertes Touch-Input-Modell für eine bessere Performance
  • Verbesserter Support für Eingabehilfen und Lokalisierung
  • Automatisierte Tests für bessere Stabilität
  • Verbesserte Integration und Nutzung des Windows UI Framework, XAML

Neues Tool: Xib2Xaml

Neben den genannten Änderungen soll außerdem ein neues Tool namens Xib2Xaml eingeführt werden. Mit dessen Hilfe sollen sich XIB- und Storyboard-Dateien, die mit dem Interface Builder der Apple-IDE Xcode erstellt wurden, in native XAML-Dateien umwandeln lassen. Auf diese Weise lassen sich die Dateien dann direkt in Microsofts Visual Studio bearbeiten.

Alle weiteren Informationen gibt´s im Windows-Blog; wer sich näher für Project Islandwood interessiert, wirft am besten einen Blick auf die zugehörige GitHub-Seite, auf der die gesamte Dokumentation zu finden ist.

Software Architecture Summit 2017

The Core of Domain-Driven Design

mit Carola Lilienthal (Workplace Solutions)

Distributed Systems

mit Kyle Kingsbury (Independent Consultant)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -