Turbopy: Web-IDE und PHP-Framework mit MongoDB
Kommentare

Johannes Reichardt hat den öffentlichen Beta-Test seiner Web-IDE mit integriertem PHP-Framework gestartet. Turbopy hat er in den vergangenen zehn Jahren entwickelt. Es soll auf einfachste Art die Installation

Johannes Reichardt hat den öffentlichen Beta-Test seiner Web-IDE mit integriertem PHP-Framework gestartet. Turbopy hat er in den vergangenen zehn Jahren entwickelt. Es soll auf einfachste Art die Installation von PHP-Anwendungen mit CMS-Funktionalität ermöglichen.

Turbopy: PHP 5.2 Framework und Cloud-IDE mit hohem Performance-Versprechen

Als Basis dient dabei ein WNMP-Stack aus Nginx, MondoDB und PHP 5.2, der sich auf Windows-Systemen dank Reichardts Pakets einfach installieren lässt. Linux-User sollen sich mit dieser Anleitung auf Turbopy vorbereiten.

In der Pressemitteilung heißt es dann:

TURBOPY beinhaltet alle Features eines ausgewachsenen Frameworks, wobei von Anfang an höchste Priorität auf Einfachheit und Geschwindigkeit gelegt wurde. Statt komplexer Bibliotheken wird nur ein kleiner Kern geladen, der mittels Lazy Loading benötigte Extensions nachlädt. TURBOPY eignet sich damit für kleine Webseiten genauso wie für Enterprise Webseiten mit höchsten Performance Ansprüchen.

  • Cloud-basierte IDE mit Syntax Highlighting zum direkten Bearbeiten von Webseiten
  • Innovativer NoSQL DBAL Layer für einfachste Verwendung von Datenbankfunktionen
  • FileBrowser mit Drag & Drop Upload Unterstützung zum direkten Bearbeiten vonDateien auf dem Server
  • PageBrowser für schnellen Zugriff auf die Seiten
  • „Extended Frontend“-System, die Notwendigkeit für ein Backend entfällt!
  • Einfach zu konfigurierender Zugriff auf serverseitige Methoden mittels AJAX
  • Eingebaute User/Group Implementation
  • Simple Templating-Sprache
  • Features zum einfachen Erstellen von komplexen Formularen
  • Problemlos in Kombination mit bestehenden Javascript-Bibliotheken zu verwenden
  • Vollständig HTML5/UTF8-basiert
  • Vererbung von Seiteneigenschaften auf Unterverzeichnisse
  • Quelloffen, der Code kann an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden
  • CMS und WIKI Features wie Richtext Editor Support mit Drag/Drop Sortierung
  • Praktische integrierte Debugging Tools
  • Einfach zu installieren, hohe Zeitersparnis durch engste Integration von Framework und IDE.
  • Einfach erweiterbar mit eigenen Extensions

Auf der Website beteuert Reichardt, Turbopy sei vollständig unabhängig von Bibliotheken oder Datenbanken. So könne man auch MongoDB gegen eine SQL-Datenbank austauschen oder Datenbanken aus bestehenden Projekten bearbeiten. Einen Überblick verschafft Euch das Video.

Künftig will Reichardt Turbopy mit Shop-Funktionalitäten erweitern und Elemente aus anderen Sprachen wie Phython einbinden, wenn diese sich empfehlen. Wir werden uns in der Zeit ein wenig die Beta ansehen und Euch auf dem Laufenden halten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -