TypeScript bekommt neuen Compiler und zieht um zu GitHub
Kommentare

Vor rund zwei Monaten hat Microsofts JavaScript-Subset namens TypeScript seinen finalen 1.0-Status erreicht. Wer davon ausgeht, dass sich das TypeScript-Entwicklerteam nun erst mal auf seinen Lorbeeren

Vor rund zwei Monaten hat Microsofts JavaScript-Subset namens TypeScript seinen finalen 1.0-Status erreicht. Wer davon ausgeht, dass sich das TypeScript-Entwicklerteam nun erst mal auf seinen Lorbeeren ausruht, hat jedoch falsch gedacht. Derzeit laufen interne Tests aus Hochtouren, um TypeScript mit einem neuen, leichtgewichtigeren Compiler auszustatten.

TypeScript mit neuem Compiler

Das Entwicklerteam hat einen neuen Compiler-Kern entworfen und mit ihm erste Tests durchgeführt. Deren Ergebnisse waren so positiv, dass dieser Kern nun in einen neuen TypeScript Compiler eingebaut werden soll.

Der geplante Standalone Compiler soll auf eben diesen getesteten Kerntechnologien basieren. Er wird denselben TypeScript 1.0 Language Specs folgen, dieselben Compiler Flags sowie Funktionalitäten besitzen und nahezu identischen Code produzieren, weshalb er schließlich den bestehenden Compiler ohne Probleme ersetzen kann. Allerdings soll er deutlich schneller laufen und Code im Vergleich zur Vorgängerversion mit der fünffachen Geschwindigkeit kompilieren.

TypeScript zieht zu GitHub

Der neue Compiler kann im ebenfalls neu erstellen TypeScript GitHub Repository ausprobiert werden. In dieses Verzeichnis wurde der gesamte Quellcode von Microsofts JavaScript-Variante bewegt. Da es somit auch einen neuen Issue Tracker gibt, sollten alle bestehenden Issues nochmal gegen den neuen Code geprüft und anschließend neu eingetragen werden. Die zu TypeScript passende Wiki-Dokumentation ist jetzt ebenfalls bei GitHub zu finden.

Aufmacherbild: pen with old letter, vintage memories von Shutterstock / Urheberrecht: vesna cvorovic

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -