TYPO3 User Experience Week 2014: Backend Usability, Themes und Distributionen
Kommentare

Was von der Beschreibung wie die Zusammenfassung eines Horrorfilms klingt – 30 Personen in einem abgelegen Hotel mitten im Wald – ist tatsächlich die Beschreibung der vor kurzem zu Ende gegangenen

Was von der Beschreibung wie die Zusammenfassung eines Horrorfilms klingt – 30 Personen in einem abgelegen Hotel mitten im Wald – ist tatsächlich die Beschreibung der vor kurzem zu Ende gegangenen TYPO3 User Experience Week 2014 (T3UXW14). Eine Woche lang arbeiteten Entwickler und Designer gemeinsam am TYPO3-CMS-Projekt und brachten dabei sehenswerte Ergebnisse in den Bereichen Backend Usability, Distributions und Themes zustande. Auf dem TYPO3-Blog hat das T3UXW14-Team das Event zusammengefasst.

Backend Usability während T3UXW14 überarbeitet

Im Fokus der TYPO3 User Experience Week 2014 stand vor allem die Arbeit an der Backend Usability, den Distributionen und der Finalisierung des Themes-Projekts, um TYPO3 CMS für Nutzer zugänglicher zu machen und die Bedienbarkeit zu vereinfachen. Dazu gehört beispielsweise die Bereitstellung neuer Default-Lösungen bei der Installation.

Auch hat die Überarbeitung des Clipboards begonnen, sodass es immer im Editor verfügbar ist, egal, welches Modul ausgewählt ist. Gleichzeitig soll es als Mix aus reinem Clipboard und Ideensammlung dienen.

Zudem wird an einem App-API gearbeitet, wodurch die Informationsdichte für den Content-Ersteller reduziert und das Erstellen von Applikationen auf Basis des TYPO3 CMS (Apps) mithilfe einer intuitiv bedienbaren Konfigurationsdatei vereinfacht werden soll.

Auch am Backend-Layout wurde gearbeitet, etwa am Dashboard, das als zentrale Stelle für alle Apps dienen soll. Genauso wurde an der Einführung eines Multi-Channel-Supports gearbeitet, mit dem das System auf die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden kann. Ebenso haben sich die T3UXW14-Teilnehmer über die Probleme beim Managen von Kategorien Gedanken gemacht und Workarounds entwickelt.

Teilnehmer arbeiteten an Themes und Distributionen

Nicht nur an der Backend Usability haben die Teilnehmer der TYPO3 User Experience Week 2014 fleißig gearbeitet, auch bei den Distributionen und im Bereich Themes wurden gute Ergebnisse erzielt.

Nachdem die Teilnehmer der TYPO3 Themes Packages Crowdfunding Initiative sich mit über 90 Prozent für Twitter Bootstrap als favorisiertes Framework zum Erstellen von Themes ausgesprochen haben, war das Finalisieren des Bootstrap Base Packages eine der Hauptaufgaben des Themes-Teams. Andererseits wurde auch an der Erstellung eines ersten Theme-Pakets für Bootstrap gearbeitet, was zukünftigen Theme-Designern die Arbeit erleichtern soll.

Auch bei den Distributionen gibt es einige Überarbeitungen, etwa beim Introduction Package, bei dem vor allem Demo-Content entfernt und alle Bilder, Links und Texte auf den neuesten Stand gebracht wurden. Zudem wurde bei der Quicktour-Distribution das Content-Durcheinander reduziert sowie an einer Guided-Tour-Extension gearbeitet, die Nutzer durch gängige Handlung im TYPO3-Backend führen soll.

Natürlich sind viele der Ergebnisse der TYPO3 User Experience Week 2014 noch nicht veröffentlichungsreif, allerdings soll fleißig an ihnen weitergearbeitet und sie in zukünftigen TYPO3-CMS-Versionen eingefügt werden. Insgesamt war die T3UXW14 damit aber ein Erfolg auf ganzer Linie für die TYPO3-Community, gerade hinsichtlich der erzielten Arbeitsergebnisse, von denen die Nutzer deutlich profitieren werden.

Aufmacherbild: mysterious house in foggy forest near a tree von Shutterstock / Urheberrecht: Mimadeo

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -