Unboxing Experience: Notwendig oder nur Marketing Fluff?
Kommentare

Ist Ubuntu nur so erfolgreich, weil es seine Benutzer nach der Installation so freundlich begrüßt? Und was können PHP-Entwickler davon lernen? Wie wichtig ist die Unboxing Experience, das Auspacken

Ist Ubuntu nur so erfolgreich, weil es seine Benutzer nach der Installation so freundlich begrüßt? Und was können PHP-Entwickler davon lernen? Wie wichtig ist die Unboxing Experience, das Auspacken des Geschenks? Die Kollegen von Testically messen dem im jüngsten Blog-Post einen ziemlich hohen Stellenwert bei. Und besonders Symfony2 CMF wurde hier als Negativ-Beispiel aufs Korn genommen.

Wer das (noch tief in der Entwicklung befindliche) Content Management Framework in seiner Entwicklungsumgebung startet, der wird von einer sehr mageren Seite begrüßt, die ihn umgehend auf die Dokumentation verweist. Das hält der Blog-Autor für verschenktes Potenzial, da populäre Content Management Systeme wie eZ Publish mittlerweile auf Symfony2 CMF aufbauen.

Lukas Smith, einer der Hauptverantwortlichen bei der Entwicklung von Symfony2 CMF, erwidert, dass der Marketing-Buzz um das Framework in seinem jetzigen Stadium gar nicht erwünscht ist, wenn nicht sogar schädlich wäre. Er sagt: „Symfony2 CMF ist in der Early-Adopter-Phase. Marketing-Fluff würde vielleicht ein paar Manager überzeugen, aber zu diesem Zeitpunkt ist es das noch nicht wert.“

Bei Symfony2 CMF geht man ausschließlich auf Techies zu, da diese es als Grundgerüst ihrer Projekte verwenden sollen. Smith sagt dazu: „Gute Dokumentation, genügend Features, um ein brauchbares Projekt aufzubauen und ein Beweis, dass produktiver Einsatz möglich ist, sind wichtiger als Screencasts.“

Freilich ist die Unboxing Experience etwas, das in den Köpfen der Benutzer verweilt und den Erfolg guter Software steigern kann. Doch sieht man sich bei Symfony2 CMF diesbezüglich nicht in der Pflicht, dies für ein Anwenderpublikum umzusetzen. Die OOBE obliegt nicht dem CMF, sondern dem darüberliegenden Projekt. „Ich hoffe, dass es Symfony2-CMF-basierte Endkunden-Produkte geben wird, die bei ihrer Promotion weniger exklusiv vorgehen.“, schließt Smith.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -