Update für Exchange Server 2010 wird zurückgezogen
Kommentare

Microsoft hat sein kürzlich veröffentlichtes Exchange-Server-2010-SP3-Update zurückgezogen. Grund hierfür sei, dass das Update Verbindungsprobleme zwischen dem Mail-Service Outlook und dem Exchange-Server 2010 verursache. Betroffen von der Störung seien Exchange-Server-2010-SP3-Nutzer.

Zu Beginn der Woche hatte Microsoft einige Updates zur Aktualisierung der Exchange Server 2013, 2010 und 2007 veröffentlicht. Darunter auch das Update Rollup 8 für den Exchange Server 2010 SP3. Dieses soll laut Microsoft von Kunden gemeldete Fehler sowie Bugs früherer Updates beheben. Wie nun bekannt geworden ist, kann es vorkommen, dass der Exchange-Server aufgrund eines Fehlers im Update keine Verbindung mehr zu Outlook aufnehmen kann. Aus diesem Grund musste das Update nun von Microsoft zurückgezogen werden. Der Softwarekonzern rät seinen Exchange-Server-2010-SP3-Kunden, das Update nicht mehr zu beziehen, bis das Problem behoben wurde. Unternehmen, die es bereits heruntergeladen haben, wird zudem nahegelegt, die Aktualisierung rückgängig zu machen. Sollten Verbindungsstörungen aufgetreten sein, können diese damit wiederhergestellt werden. Administratoren sehen die häufige Verbreitung von Updates seitens Microsoft kritisch und raten Unternehmen generell, diese nur dann anzuwenden, wenn sie Störungsfälle, die mittels der Updates behoben werden sollen, tatsächlich selbst beobachtet haben.

Aufmacherbild: Erase the word Error with a rubber von Shutterstock / Urheberrecht: JohnKwan

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -