User Experience auf E-Commerce-Seiten nahtlos einbinden
Kommentare

Die User Experience spielt für jede Website eine wichtige Rolle, allerdings vergessen Webdesigner häufig, dass unterschiedliche Websitetypen verschiedene Ansprüche an diese stellen.

Gerade bei E-Commerce-Seiten ist es notwendig, dass sich die User Experience nahtlos mit dem Content der Seite vereinbaren lässt – eine Aufgabe, an der viele Webdesigner scheitern, wenn sie die UX-Bedürfnisse für diese nicht vorher überdenken. Byron Houwens erklärt, wie genau diese UX-Bedürfnisse aussehen und wie man diese im Design der Seite miteinbezieht.

Produktbilder auf E-Commerce-Seiten

Eine E-Commerce-Seite setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen, die gemeinsam für eine gute User Experience sorgen sollen. Im Vordergrund sollte dabei natürlich die Produktpräsentation stehen – immerhin sind diese im wahrsten Sinne die Selling Points der Website.

Ein Trend, der sich derzeit auf immer mehr E-Commerce-Seiten finden lässt, sind größere Produktbilder. Sie sollen es den Kunden erlauben, einen möglichst umfassenden Eindruck des Produkts zu bekommen, was vor allem für Produkte wichtig ist, deren Aussehen die Kaufentscheidung beeinflusst.

Bei technischen Geräten hingegen sind es meist die technischen Spezifikationen, die die Aufmerksamkeit des Users auf sich ziehen. Dieser Fokus auf die visuelle oder technische Präsentation sollte darum für die Gestaltung der Produktseite im Hinterkopf behalten werden.

Produktrezensionen geben Gefühl der Sicherheit

Ein weiterer wichtiger Faktor einer E-Commerce-Seite, der auf die User Experience Einfluss nehmen kann, sind die Produktreviews. Sie dienen einerseits dafür, dem User ein Gefühl der Sicherheit zu geben, andererseits tragen sie auch zur Entscheidung für oder gegen ein Produkt bei.

Noch deutlicher wird dies zum Beispiel mithilfe eines Ranking-Systems, das dem potenziellen Kunden erlaubt, auf einen Blick zu sehen, wie viele Kunden bereits mit dem Produkt zufrieden waren und wie vielen Kunden die entsprechende Rezension geholfen hat.

Warenkorb-Design nicht unterschätzen

Oft unterschätzt wird auch der Einfluss des Warenkorb-Designs auf die User Experience – und das, obwohl das Hinzufügen von Produkten zum Warenkorb eine der wichtigsten Aktionen im Einkaufsprozess ist.

Darum sollten Kunden ein visuelles Feedback – etwa durch eine Benachrichtigung oder Animation – erhalten, das ihnen zeigt, dass sie ein Produkt in den Warenkorb gelegt haben. Bei vielen Websites wird auf ein solches Feedback verzichtet, wodurch User entweder nach dem Warenkorb suchen müssen und so aus ihrem Shopping-Prozess gerissen werden, oder sie fügen das gleiche Produkt mehrmals zum Warenkorb hinzu, weil sie nicht wissen, ob es bereits dort abgelegt wurde.

Genauso nutzen viele Kunden den Warenkorb auch wie eine Wunschliste; die Anzeige der Produkte sowie die Möglichkeit, Produkt einfach wieder zu entfernen sind daher besonders nützlich, um für eine gute User Experience zu sorgen. Für manche Produkte kann es zudem sinnvoll sein, notwendige Abhängigkeiten (wie beispielsweise das Vorhandensein eines Blu-Ray-Players für Blu-Rays) im Warenkorb anzuzeigen und idealerweise auch gleich mit einem Link zu den entsprechenden Produkten zu versehen.

Das Vertrauen zwischen Website und Kunde

Immer mehr E-Commerce-Seiten nutzen AI-Systeme, die sich die vom Kunden angesehenen und gekauften Produkte merken und auf ihrer Basis Produktvorschläge machen. Beim Kunden wird so der Anschein erweckt, dass die Seite  – selbst, wenn der User nicht eingeloggt ist – auf dessen eigenen Geschmack abgestimmt ist, was sich gleichfalls auf die User Experience auswirkt.

Es zeigt sich also, dass das Design einer E-Commerce-Seite eine entscheidende Rolle dabei spielt, dem Kunden eine gute User Experience zu bieten. Faktoren wie Produktbilder, Rezensionen und das Design des Warenkorbs tragen für viele Kunden zur Entscheidung für oder gegen ein Produkt bei, da sie nicht nur die Verbindung zwischen dem Händler und dem Kunden darstellen, sondern auch für ein Gefühl des Vertrauens sorgen sollen. Macht man sich aber bereits im Vorfeld Gedanken zur Gestaltung der Website und wie sie die User Experience beeinflusst, dürfte einer erfolgreichen Umsetzung allerdings nichts im Wege stehen.

Aufmacherbild: Silhoette of laptop and shopping cart von Shutterstock / Urheberrecht: Elnur

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -