Wertvolle Informationen zur Nutzung von Farbe im Designprozess

Buchbesprechung: Die unglaubliche Kraft der Farben
Kommentare

Dienstalte IT-Autodidakten – der Autor dieser Rezension zählt sich dazu – erkennt man an ihrer immensen Lehrbuchsammlung. In den meisten Fällen finden sich dort auch ein oder mehrere Bücher zur Farbenlehre, die meist aber nur teilweise durchgearbeitet wurden.

Der Carl Hanser Verlag tritt nun mit einem aus dem Französischen übersetzten Werk an, das die Fehler seiner Landsleute zu umgehen sucht. Jean-Gabriel Causse beginnt sein Buch zwar mit einer Einführung in die Farbwahrnehmung, umgeht die diversen Farbraummodelle dabei aber durch Fokussierung auf die Funktion des menschlichen Auges.

Im nächsten Schritt folgt eine Betrachtung der Rollen von Farbe in diversen Situationen. Neben einem Kapitel zu Farbe im Sport geht der Autor auch auf Farben in der Sexualität ein. Die nicht übermäßig an cover_farbenkraftden Bedürfnissen von Informatikern ausgerichtete Themenauswahl ist insofern gelungen, als sie diverse interessante Randaspekte mit abdeckt. Neben farbinduzierten Kaufanreizen und der Rolle von Farben im Onlinehandel geht das Werk auch auf Farbtherapie ein.

Aufgrund des vergleichsweise geringen Umfangs – es handelt sich hier um ein populärwissenschaftliches Lehrbuch mit nur 182 Seiten – werden Thematiken nur angerissen; im Kapitel zur Sexualität fehlt beispielsweise eine Betrachtung der Rollen von Farben bei Männerkleidung.

Abschnitt Nummer zwei befasst sich mit Farbwahl und Farbrollen. Nach einführenden Kapiteln mit Informationen zu Innenarchitektur und Feng Shui werden die einzelnen Farben in Form von Portraits detailliert vorgestellt. Wie im Rest des Buchs dürfen sich Leser auch hier auf eine Mischung aus Anekdoten und Forschungsergebnissen freuen.

Eine am Ende des Buchs befindliche Tabelle gibt einen Überblick über die in diversen Kulturen bestehenden Zuordnungen zwischen Farben und Emotionen. Zu guter Letzt findet sich ein Appendix mit diversen Literaturreferenzen, die bei der weiteren Fortbildung hilfreiche Anhaltspunkte liefern.

Didaktisch sauber, wenig Bilder

Der Carl Hanser Verlag legte uns das rund 200-seitige Buch in Form einer Druckfahne vor: Die fertige Variante sollte im Handel sein, während Sie diese Zeilen lesen. Die Übersetzer bewiesen beim Umgang mit dem Text Fingerspitzengefühl: Das bei nicht in Muttersprache vorliegenden Fachbüchern oft anzutreffende bleierne Deutsch ist hier erfreulicherweise nicht vorhanden.

Interessanterweise kommt das Werk ohne eine einzige Grafik aus. Das ist dem didaktischen Aufbau aber nicht nachträglich: Der flockig geschriebene Text kompensiert das Fehlen von klassischem Anschauungsmaterial.

Fazit

Wer mit diesem Lehrbuch für eine Prüfung in Sachen Farbtheorie und/oder Farbmanagement lernt, dürfte zu 99 Prozent auf der sicheren Seite sein. Das Fehlen der – in der Praxis des Informatikers unwichtigen – akademischen Detailinformationen verwandelt das Werk in einen hoch interessanten Easy Reader, der wertvolle Informationen zur Nutzung von Farbe im Designprozess bietet.

Falls Sie sich schon immer für die Rolle von Farben interessiert haben, ist dieses Werk ein Must-have. Die trotz Übersetzung flüssig-lockere Schreibweise qualifiziert das Buch zudem als unterhaltsame Abendlektüre.

Autor(en): Jean-Gabriel Causse
Titel: Die unglaubliche Kraft der Farben
Untertitel:
Seiten: 192
Preis: 19,90 Euro
Verlag: Carl Hanser Verlag
Jahr: 2015
ISBN:  978-3-446-44475-1

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -