Search Experience Optimization – Wie passen SEO und UX zusammen?

 Sowohl die User Experience als auch die Suchmaschinenoptimierung sind bei jedem Content im Web immens wichtig. Auf den ersten Blick gibt es bei beiden Bereichen nur wenige Überschneidungen. Da stellt sich natürlich die Frage: wie passen SEO und Ux eigentlich zusammen und wie kann man beides miteinander verbinden?

Das Zen of Palm für UI-Designer

 Im Mobilcomputermarkt können sich intelligenter designte Systeme eine gewisse Zeit lang gegen wesentlich schnellere Computer durchsetzen. Palms Kampf gegen Windows CE und Co. ist ein Klassiker. Die Amerikaner setzten seinerzeit dabei auf ein als „Zen of Palm“ bezeichnetes Regelwerk, das auch heute aktuell ist.

Digitale Produkte: Realtime-Technologien richtig einsetzen

 Der Siegeszug der Realtime-Technologien ist kaum zu bremsen. Egal ob WhatsApp, Facebook oder Co: Mittlerweile verarbeitet nahezu jede erfolgreiche Applikation ihre Daten in Echtzeit. Allerdings gibt es hierbei auch einen Haken: Falsch implementiert reduzieren Realtime-Technologien die User Experience eines digitalen Produkts. Wir erklären Euch, wie Ihr in drei Schritten die UX von RT-Anwendungen verbessern könnt.

Interfacedesign, Usability und User Experience

 Besonders bei Start-ups ist das Budget begrenzt. Doch kein Grund, auf Usability zu verzichten. „Guerilla HCI“ und „Discount Usability“ sind die Zauberwörter. Doch was verbirgt sich dahinter?

Textualität – die Top-Fonts 2015 und eine neue Webtypografie

 In dieser Artikelserie präsentieren wir einen abwechslungsreichen Mix aus ebenso spannenden wie interessanten Fundstücken aus Grafik, Design, Typografie, Web und Responsive Webdesign. In der heutigen Ausgabe: die neue serifenlose Schrift Fabrikat, das Redesign von DENIC, die besten Fonts 2015 und Gedanken zu einer neuen Webtypografie.

Prototyping: Ein nützliches Produkt ist wie Aspirin

 Oftmals wird der Erfolg eines Produkts an seiner User Experience bemessen. Sind die Elemente und Features auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten, muss der betroffenen Artikel doch erfolgreich sein. Das ist aber nur die halbe Wahrheit! Um eine positive Bilanz ziehen zu können, ist es in der Ideen- und Planungsphase wichtig, auf die Nützlichkeit des Fabrikats für die Kunden zu achten. Ermittelt werden kann diese Größe durch angemessenes Prototyping – aber was hat das Ganze mit Aspirin zu tun?

Customer Experience: Community-basierte Services

 Community-basierte Services wie Airbnb oder Uber zeigen: Oftmals liegt die Kontrolle über die eigentliche Dienstleistung nicht in der Hand der Verantwortlichen. Die Schlüsselgröße, um den Kunden dennoch eine gute Customer Experience bieten zu können, lautet: Vertrauen. Dieses Prinzip muss nicht nur die Arbeit der Designer bei der Erstellung digitaler Plattformen, sondern die Arbeitsweise des gesamten Teams leiten. Ein weiterer wichtiger Faktor: der Einbezug der Community.

Gamification: Viral oder egal?

 Zu Beginn der 10er Jahre konnte man sich vor spielerischen Elementen im Umgang mit digitalen Produkten kaum retten. Aus allem ein Spiel zu machen, erschien als vitale Strategie, um die Engagementrate hochzuhalten. Games motivieren und motivierte Nutzer bleiben langfristig am Ball – aber diese Logik hielt sich nur kurz. Der Trend der Gamifizierung kam so schnell wie er gekommen ist. Aber woran lag das? Und spielt das Konzept tatsächlich keine Rolle mehr?

UX für den ängstlichen Nutzer über 80

 Der Nutzer kann lesen, also wird er das auch tun. Er ist nicht zum ersten mal im Internet unterwegs, also weiß er, wie man eine Website benutzt. Er erwartet ein spannendes, kreatives, frisches Konzept, also muss man genau das liefern: Die Welt der Personas und User Stories ist voller Missverständnisse und Fehlannahmen. Das ist schade, immerhin bleiben so immer die gleichen Nutzergruppen außen vor - eine verpasste Chance!

6 Mobile-App-Design-Trends in 2016

 Im Mobile App Design ist ein Wandel feststellbar. Nicht mehr das einzelne Gerät steht im Mittelpunkt, sondern das gesamte Ökosystem – was vom Device über den Kontext bis hin zur Person reicht – muss bei der Entwicklung mobiler Anwendungen im Auge behalten werden. Wie die sechs Mobile-App-Design-Trends für 2016 zeigen, wird das Schlagwort der Mobilität in Zukunft bei der Gestaltung von Applikationen den Ton angeben.

In 8 Schritten die Barrierefreiheit von Online-Content steigern

 Menschen mit Sehschwäche sind auf adaptive Technologien wie Screen-Reader angewiesen, um effektiv mit Online-Content interagieren zu können. Damit solche Technologien die angebotenen Inhalte richtig auslesen können, müssen sie barrierefrei ausgegeben werden. Die Zugänglichkeit ist aber nicht allein die Aufgabe von Webentwicklern und Webdesignern, sondern richtet sich auch an die Verfasser von Webtexten.

Multi-Device-Design: Responsive oder Adaptive?

 Die massenhafte Verbreitung mobiler Endgeräte hat dafür gesorgt, dass digitaler Content geräte- und plattformübergreifend richtig dargestellt werden muss. Als vitale Strategien haben sich in den vergangenen Jahren das Responsive und Adaptive Design etabliert. Allerdings bleibt bei beiden Ansätzen der Aspekt der Content-Experience auf technische Fragen begrenzt. Das will nun der Ansatz des Multi-Device-Design ändern.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -