Immer auf dem neuesten Stand

User Experience Dossier – Teil 3: UX-Ressourcen
Kommentare

Webdesigner müssen heute ein grundlegendes Wissen im Bereich der User Experience besitzen, um auch in Zukunft am Markt gefragt zu sein und konkurrenzfähig zu bleiben. Doch wie so oft ist aller Anfang schwer. Um einen Fuß in die Tür zu bekommen, stellen wir im dritten Teil die besten Ressourcen rund um das Thema der User Experience vor.

Einen guten Einstieg in das Feld der User Experience bieten unterschiedliche Webseiten und Blogs.

  • Smashing Magazine: Erste Anlaufstelle für UX-Neulinge. Das Spektrum reicht von unterschiedlichen Ideen und praktischen Tipps über hilfreiche Leitfäden sowie Best Practices hin zu zahlreichen Fallbeispielen.
  • Webdesigner Depot: Decken mit ihren Artikeln eine große Bandbreite von Design-Themen ab.
  • A List Apart: Design, Entwicklung und Web-Content mit Fokus auf Web-Standards und Best Practices.
  • UX Magazine: Zentralisierte Anlaufstelle für alles, was mit User Experience zu tun hat.
  • UX Movement: Progressiver User-Experience-Blog mit Fokus auf die Verbesserung des User Interfaces.

Überblick zur Artikelserie: User Experience Dossier

User Experience Dossier – Teil 1: UI versus UX
User Experience Dossier – Teil 2: UX Best Practices
User Experience Dossier – Teil 3: UX Best Practices

Daneben gibt es auch Bücher, die gut in die Materie einführen. Besonders betont wir der heutige Stellenwert einer guten User Experience und der Übergang zum Service Design (Stichwort: Webservices).

  • Don’t Make Me Think: A Common Sense Approach to Web Usability: Pflichtlektüre für jeden, der in der digitalen Branche arbeitet. Behandelt werden grundlegende Prinzipien, die dabei helfen, tägliche Designfragen richtig zu beantworten.
  • Pervasive Information Architecture: Designing Cross-Channel User Experiences: Die User Experience endet nicht am Bildschirm. Die richtige Gestaltung von Interaktionen setzt nicht nur ein Wissen über das Online-, sondern auch das Offline-Verhalten der Nutzer voraus. Wie im Buch behauptet, können nur so die sich bietenden Potenziale vollends ausgeschöpft werden.
  • This is Service Design Thinking: Mit dem Buzzwort Service Design verbindet sich eine Gewissheit: Die Grenze zwischen Produkten und Services verschwimmt zunehmend und macht ein Umdenken notwendig. Das Buch führt in die Thematik des Service Designs ein und ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet.
  • UX Design für Tablets: Das Buch bietet UX-Anleitungen für Marketingverantwortliche, Webdesigner und -entwickler, Mediengestalter, Publisher und E-Commerce-Betreiber.

Darüber hinaus existieren unterschiedliche UX-Checklisten zur Standardisierung der Arbeitsabläufe.

UX Best Practices

Im zweiten Teil unserer Artikelserie haben wir über die Best Practices eines guten User-Experience-Designs gesprochen. Auch hier existiert ein breites Angebot an unterschiedlichen Büchern. Ebenfalls finden sich im Netz eine Menge nützlicher Tools, die einem die Arbeit erleichtern. In der Regel sind sie nicht besonders teuer und man kann sie zumeist im Browser verwenden. Und auch im Falle eines kreativen Lochs kann schnell Abhilfe durch die richtigen Inspirationsquellen geleistet werden.

1. Es dreht sich alles um die User

Artikel:

Bücher:

Tools:

  • Wufoo: Erstellt jede Art von Onlineumfrage. Äußerst umfangreich mit leicht zu analysierenden Ergebnissen (Alternative: Typeform).
  • BagelHint: Schnell und einfach einen unmoderierten User-Test auf der eigenen Webseite mit vordefinierter Zielgruppe durchführen.
  • Lucid Charts: Diagramme mit Linien erstellen, die sich automatisch verknüpfen. Die Google-App-Integration fördert das kollaborative Arbeiten (Alternativ: MindMaster).
  • Verify App: Nach Upload des eigenen Designentwurfs überprüft das Tool, welche Elemente die User wie häufig anklicken und gibt die Ergebnisse als Report aus.
  • Usabilla: Durch ein leicht zu installierendes Plug-in kann auf der eigenen Webseite das Feedback der Nutzer gesammelt werden.
Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

2. Interaktionen als Designstrategie

Artikel:

Bücher:

Tools:

  • Kissmetrics: Leicht bedienbares Analytic-Tool, das die Bewegungen und Interaktionen der Besucher auf der eigenen Webseite aufzeichnet (Alternativen: Mix Panel, Google Analytics).
  • UX Archive: Vergleicht unterschiedliche User-Flows, die in verschiedene Kategorien eingeteilt sind.
  • Morae: Erfasst Geräusche, On-Screen-Aktivitäten, Keyboard- und Mausgesten während User-Tests.
  • UX Recorder: Benutzt die Frontkamera von Smartphones, um die Aktionen und Reaktionen von Nutzern während Mobile-Tests aufzuzeichnen.
  • Crazy Egg: Simples und erschwingliches Heatmap-Tool.

3. UI-Elemente testen

Bücher:

Tools:

  • Axure: Ausgereifte Wireframing- und Prototyping-Software. Das Photoshop der UX-Designer.
  • Sketch: Simples und effektives UI-Design-Tool mit großer Community.
  • UX Pin: Bietet eine Breite Palette an unterschiedlichen Funktionen: Darunter die Möglichkeit, responsive und klickbare Prototypen im Browser zu erstellen.
  • Wireframe.cc: Schnell und einfach Wireframes im Browser erstellen.
  • Pixate: Nützliches Tool, um komplexe mobile Interaktionen und Animationen zu testen.

UI-Inspirationen

Manchmal ist es schwierig auf Knopfdruck kreativ zu sein und gelegentlich fehlt einem einfach die zündende Idee. Um das kreative Tief zu überwinden, hilft es oftmals, sich durch andere Arbeiten inspirieren zu lassen.

User Interface:

  • Little Big Details: Sammlung von Microinteraktionen zur Verbesserung der eigenen User Experience.
  • Zurb PatternTap: Pattern-Library mit Standard-Web-Komponenten.
  • Konigi: UI-Benchmarks mit Videos und Kommentaren.
  • Pttrns: Umfangreiche Sammlung von Mobile-Design-Patterns und Ressourcen.

Animationen:

  • Six UX: Kollektion von sechssekündigen Animationen von unterschiedlichen Webseiten und Apps.
  • Capptivate.co: Pattern-Library von iOS-Animationen.
  • UI Animations: Tumblr-Blog mit UI-Animationen für Desktop- und Mobile-Interfaces.

Fazit

Die vorgestellten Ressourcen bilden natürlich nur einen Ausschnitt aus dem gesamten User-Experience-Universum ab. Die Liste besitzt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll in erster Linie als Einstiegshilfe in die Thematik dienen – was übrigens auch für das gesamte Dossier gilt. Feedback und weitere Anregungen gerne in die Kommentare!

Überblick zur Artikelserie: User Experience Dossier

User Experience Dossier – Teil 1: UI versus UX
User Experience Dossier – Teil 2: UX Best Practices
User Experience Dossier – Teil 3: UX Best Practices

Aufmacherbild: Officer looking for employee via Shutterstock / Urheberrecht: Dooder

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -