Geständnisse eines UX-Designers

What the UX?
Kommentare

User Experience … zwei Wörter, die Hoffnungen wecken. Lang gehegte Wünsche scheinen endlich in Erfüllung zu gehen, wenn man es nur richtig anpackt.

Also fängt man das lesen an. Agile UX, Lean UX … User Experience everywhere. Man stellt Personal ein – UX Researcher, UX-Designer, -Prototyper, -Manager, und -Entwickler – und hofft, das fortan alles gut wird.

Schon immer hat eine neue Bewegung oder eine neuer Trend, vielleicht sogar eine neue Technologie, viel für die Jobs der Industrie getan; doch selten war ein ehemaliger „Blind Spot“ so offensichtlich wie im Falle der User Experience.

UX-Design

Zwei magische Wörter sind es also, die uns Dinge näher bringen, die, dem gesunden Menschenverstand folgend, eigentlich selbstverständlich sein sollten. Oder etwa nicht? Immerhin hat es sich schon eingebürgert, dass UX ein Teil der agilen Entwicklung ist.

Auf der MobileTech Conference hatte sich Thomas Gläser genau diesem Thema gewidmet. Der Vortrag richtet sich dabei an all jene, die mehr über die praktische Seite des User Experience Designs erfahren möchten. Und an jene, die sich damit bereits auseinandergesetzt haben – aber bei der Integration in die tägliche Arbeit mit Problemen zu kämpfen haben.


Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -