Velocity testet Meteor: Open-Source-Plattform kündigt Testing-Framework an
Kommentare

Meteor, die „Open-Source-Plattform für bessere Web-Apps“, hat ein offizielles Testing-Framework namens Velocity angekündigt. Velocity soll es Entwicklern ermöglichen, eine Test-Suite für Applikationen

Meteor, die „Open-Source-Plattform für bessere Web-Apps“, hat ein offizielles Testing-Framework namens Velocity angekündigt. Velocity soll es Entwicklern ermöglichen, eine Test-Suite für Applikationen zu schreiben und diese Tests kontinuierlich in der Entwicklungsumgebung laufen zu lassen – und zwar während man Code schreibt und modifiziert.

Standard-Testing-Framework

Velocity wird von einem Team der Meteor-Entwickler-Community geschrieben und erlaubt es ferner, eigene Tests zu definieren und dabei beliebte Testing-Librarys wie Mocha, Jasmine, Cucumber oder Selenium (auch kombiniert) zu nutzen. Laut der Ankündigung im Meteor Blog wird Velocity das offizielle Standard-Testing-Framework für Meteor 1.0 sein. Der aktuelle Release Candidate trägt die Versionsnummer 0.8.3. Mehr Infos auf der Meteor-Homepage und auf GitHub.

Im folgenden Video präsentieren die Macher das Testing-Framework Velocity im Detail:

Open Source und JavaScript

Entwickler arbeiten in Meteor vollständig in JavaScript. Client- und serverseititg werden dieselben APIs eingesetzt, und der Datenabgleich erfolgt unverzüglich, sodass Anwender das Gefühl haben, sie würden direkt auf dem Server arbeiten und hätten direkten Datenbankzugriff.

Venture-Kapital-Finanzspritze

Vor etwas mehr als zwei Jahren, im Juli 2012, hatten Risikokapitalgeber Andreessen Horowitz und Vertreter von Facebook, Reddit und Gmail den Entwicklern um Geoff Schmidt Venture-Kapital von 11,2 Millionen US-Dollar spendiert. Der Claim des Unternehmens – „A better way to build Apps“ – sollte mit dieser Finanzspritze in die Tat umgesetzt werden. Das Web-App-Framework war im Dezember 2011 unter dem Namen Skybreak erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

Aufmacherbild: A large and bright Comet breaking up as it gets close to the Sun Foto via Shutterstock / Urheberrecht: solarseven

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -