Verbesserte Zugänglichkeit in Windows 8
Kommentare

Microsoft hat angekündigt, in Windows 8 wichtige Features zur Zugänglichkeit des Betriebssystems zu verbessern. Der Magnifier vergrößert den Bildschirm, ein erneuerter Narrator kann Sehbehinderten

Microsoft hat angekündigt, in Windows 8 wichtige Features zur Zugänglichkeit des Betriebssystems zu verbessern. Der Magnifier vergrößert den Bildschirm, ein erneuerter Narrator kann Sehbehinderten Bildschirminhalte vorlesen.

Der Narrator soll fortan mehr Sprachen und Stimmen unterstützen sowie mehr UI-Komponenten vorlesen können. Außerdem wurde er speziell für Touchscreens optimiert: Während man mit dem Finger über den Bildschirm fährt, liest er die angesteuerten Menüpunkte vor. Um einen Punkt zu aktivieren, tippt man mit einem zweiten Finger auf eine beliebige Stelle des Bildschirms.

Auch der Magnifier wurde erneuert, um die Navigation für Touchscreens zu verbessern. Aktiviert man ihn, erscheinen Grenzen rund um die Ränder des Bildschirms, mit deren Hilfe man den vergrößerten Bildschirmausschnitt verschieben kann. Damit man bei vergrößerten Ausschnitten nicht die Orientierung verliert und vergisst, wo auf dem Bildschirm man sich gerade befindet, gibt es die Möglichkeit, ganz herauszuzoomen. Durch das Plus- und das Minus-Zeichen lässt sich die Größe des Ausschnittes individuell anpassen.

In diesem Video werden die Funktionen des Narrators und des Magnifiers noch einmal visuell vorgeführt:

Bereits unter Windows 7 gab es die Möglichkeit, Bildschirminhalte zu vergrößern, sich mit Hilfe des Narrators Inhalte vorlesen zu lassen oder den Computer per Spracherkennung zu steuern.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -