Interview mit Kore Nordmann auf der International PHP Conference 2015 SE

Verteilte Systeme – in synchron!
Kommentare

Verteilte Systeme sind heute keine Seltenheit mehr. Aber wie hält man hochverteilte Systeme eigentlich synchron? Wie ausreichend ist ausreichend aktuell? Und sind Microservices wirklich der goldene Weg in der Web-Application-Architektur?

Auf der International PHP Conference 2015 SE beschäftigte sich Kore Nordmann gleich mit zwei spannenden Themen: Zum einen mit der Frage, wie man verteilte Systeme synchron hält, und zum anderen mit der Evolution der Web Application Architecture. Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt, um ihm ein paar Aussagen zu den Themen zu entlocken.

Verteilte Systeme: Stadtplanung versus Raumplanung

Wenn man verteilte Systeme betreibt, dann geht es natürlich auch um Architektur; doch wie genau bringt man die Anforderungen von verteilten Systeme architekturell abgebildet?

Kore bringt dabei einen interessanten Vergleich: er setzt Softwaredesign mit „Architektur im realen Leben“, Softwarearchitektur mit Raumplanung gleich.

Doch das ist natürlich nicht das einzige Thema im Interview: Es geht um die verschiedensten Themen aus dem Bereich verteilte System – vom nächtlichen Vollimport, spezielle Algorithmen und die Frage nach der Architektur sowie die Frage, wie ausreichend ist ausreichend aktuell?

Als kleines Bonbon winkt ein kleiner Dämpfer für alle, die in Microservices uneingeschränkt dieZukunft der Web Application Architecture ansehen. Wie immer im Leben gilt: It depends. Und Probleme holt man sich mit ihnen unter Umständen auch ziemlich viele an Bord.

Doch genug der vielen Worte – viel Spaß mit dem Interview.

Aufmacherbild: Raw, fresh meat von Shutterstock / Urheberrecht: Jacek Chabraszewski

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -