Viele Mythen um Open Source
Kommentare

Einen interessanten Kommentar zum Thema Open Source hat Entwickler Anders Karlsson auf seine Blog verfasst.
Generell scheideten sich am Thema Open Source die Geister. Aber es schwirren einige Statements

Einen interessanten Kommentar zum Thema Open Source hat Entwickler Anders Karlsson auf seine Blog verfasst.

Generell scheideten sich am Thema Open Source die Geister. Aber es schwirren einige Statements umher, mit denen Anders Karlsson einfach mal aufräumen will.

Mythos 1: Open Source Software sorgt für besseren Code

Karlsson selbst ist der Meinung, dass Open Source Software richtig eingesetzt potenziell tatsächlich zu besserem Code führen kann. Aber das bedeute nicht, dass Open Source Software per se besseren Code hervorbringe:

If some code is a stinker, that’s what it is, closed or open source.

Mythos 2: Peer Reviews sorgen für besseren Code

Prinzipiell kann auch das zutreffen – allerdings nur dann wenn der Code weit genug gefasst ist, sodass ihn überhaupt viele Leute kennen. Das treffe etwa auf MySQL, Linux oder JBOSS zu, ganz anders könne es aber beispielsweise bei Open-Source-ERP-Systemen aussehen, bei denen das Feedback aus der Community eher begrenzt sein dürfte.

Mythos 3: MySQL ist ein großartiges Open-Source-Projekt

Hier muss Karlsson wiedersprechen. MySQL/MariaDB sieht er im Zusammenhang mit Open Source als Fail – wenn man es aus der Perspektive betrachtet, dass ein Open-Source-Projekt für gewöhnlich gemeinsam in der Community entwickelt wird und zu einem kombinierten Stück Arbeit wird, in das die Skills aller einfließt.

Mythos 4: Jeder kann Open-Source-Code lesen, und es macht uns zu besseren Programmierern

Diesen Mythos hält Karlsson für weitgehend zutreffend, allerdings mit einigen Einschränkungen.

Mythos 5: Open Source bedeutet Software-Freiheit

Auch dies will Karlsson mit Vorsicht genossen wissen: OS könne Freiheit bedeuten – allerdings doch eher für die Entwickler, weniger für die User von Open Source. Diese Differenzierung fehlt ihm. Gleichzeitig fließe diese Freiheit manchmal in falsche Kanäle: Entwickler nehmen sich auch die Freiheit gänzlich auf Dokumentation zu verzichten und dies mache Open Source Code oftmals schwer nutzbar. Man weiß zwar, wie er funktioniert, aber nicht wofür.

Sicher: Anders Karlsson veranschaulicht hier nur eine einzige Meinung im Gesamtkontext der gesamten Open-Source-Community. Er erhebt auch keinen Anspruch, der Verkünder der einzig wahren Wahrheit über Open Source zu sein. Dennoch: Jede Medaille hat immer zwei Seiten und es schadet nicht, gelegentlich darüber nachzudenken, was die Stärken und Schwächen einer genutzten Technologie sind – sei diese nun Open Source oder nicht.

Welche Mythen über Open Source kennt ihr und was haltet ihr davon? Könnt ihr Anders Karlsson beipflichten, oder seht ihr das alles ganz anders?

Aufmacherbild: myths and facts balance illustration design over a white background von Shutterstock / Urheberrecht:alexmillos

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -