Virtual Workplaces – zukunftsweisendes Arbeiten von zuhause
Kommentare

Von zuhause aus zu arbeiten, ist für viele Angestellte ein Traum. Das Home Office wird bei vielen Unternehmen immer beliebter und bietet für beide Seiten zahlreiche Vorteile. So erlaubt die Arbeit von

Von zuhause aus zu arbeiten, ist für viele Angestellte ein Traum. Das Home Office wird bei vielen Unternehmen immer beliebter und bietet für beide Seiten zahlreiche Vorteile. So erlaubt die Arbeit von zuhause aus, dass die Angestellten ihren Arbeitsplan an ihren persönlichen  Tagesablauf anpassen können und so für mehr Produktivität sorgen. Gleichzeitig sorgt die Arbeit im Home Office dafür, dass Arbeitnehmer von einer ausgeglicheneren Work-Life-Balance profitieren. In seinem Artikel Why It’s Time Your Company Went Virtual sagt Josh Tolan, dass derzeit 34 Millionen US-Amerikaner zumindest teilweise von zuhause aus arbeiten – Tendenz steigend.

Studien zu Virtual Workplaces zeigen positive Effekte

Die Einführung von Virtual Workplaces, sei es als Vollzeit-Home-Office oder Teilzeit-Home-Office, bringt nicht nur positive Auswirkungen für die Angestellten. Auch die Unternehmen profitieren davon, zum Beispiel, weil sich so die Kosten reduzieren, aber dennoch die qualifiziertesten Personen beschäftigen lassen.

Die Vorteile des Home Offices beschäftigen auch die Akademiker. Eine Studie der Stanford University zeigt, dass die Angestellten einerseits mehr Produktivität an den Tag gelegt haben, mehr Stunden arbeiten und gleichzeitig seltener krank waren. Zudem kann durch die Nutzung von Virtual Workspaces dafür gesorgt werden, dass erfahrene und qualifizierte Mitarbeiter im Unternehmen verbleiben und so die Kosten für Personalanwerbung und – Schulungen senken. Bei dem in der Studie betrachteten Unternehmen konnten so bis zu 2.000 US-Dollar (~ 1.500 Euro) pro Angestelltem gespart werden.

Virtual Workspaces einrichten: Keine einfache Sache

Angestellte von zuhause aus arbeiten zu lassen klingt leichter, als es tatsächlich ist. Unternehmen müssen sich bei der Einrichtung von Virtual Workspaces für ein Home-Office-Modell entscheiden. Tolan stellt in seinem Artikel dafür vier verschiedene Konzepte vor.

Das erste Modell ist die Vollzeit-Telearbeit. Dabei läuft die gesamte Kommunikation zwischen den Mitarbeitern und Vorgesetzten über Telefon, E-Mail oder Instant-Messaging-Systeme ab. Besonders geeignet ist das Vollzeit-Home-Office zum Beispiel für Start-Up-Unternehmen, um die Kosten für Büroräume und Equipment reduzieren zu können.

Modell zwei ist das Teilzeit-Home-Office. Vor allem für kleinere Unternehmen kann es sinnvoll sein, Angestellte teilweise von zuhause aus arbeiten zu lassen und nur in regelmäßigen Abständen einen Bürotag anzusetzen. Der Vorteil davon liegt besonders darin, dass sich die Mitarbeit kennen und so für ein verbessertes Teamwork gesorgt wird – auch wenn sie sonst über hunderte Kilometer verstreut arbeitet.

Flexible Terminplanung ist ebenso eine attraktive Variante des Virtual Workspaces. Für Angestellte heißt das, dass sie Termine wahrnehmen können, für die sie das Büro früher verlassen müssen. Die restliche Arbeitszeit wird dann von zuhause aus nachgeholt.

Ebenso besteht die Möglichkeit, dass Unternehmen Telearbeitstage einrichten, wo die Angestellten zum Beispiel einmal pro Woche von zuhause aus arbeiten können und die anderen Tage wie gewohnt ins Büro kommen. Neben den verschiedenen Modellen gibt es natürlich noch weitere Tipps für ein erfolgreiches Arbeiten im Home Office

Neue Technologien sorgen für erfolgreiche Virtual Workspaces

Die richtige Technik ist ausschlaggebend für die erfolgreiche Einrichtung von Virtual Workspaces. Schon beim Einstellen von Mitarbeitern kann man Gebrauch von Social Media Kanälen oder Videointerviews machen.

Für die eigentliche Arbeit in einem Virtual Workspace ist der Umgang mit Kommunikationskanälen entscheiden, zudem gibt es verschiedene Tools, die die Arbeit im Home Office erleichtern können. Neben Telefon und Email ist vor allem die Nutzung von Instant Messaging oder internen Programmen ein wichtiger Stützpfeiler von Virtual Workspaces. 

Aufmacherbild: Telecommuting notification on blue background von Shutterstock / Urheberrecht: Gonzalo Aragon

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -