Visual Studio "14" CTP erschienen
Kommentare

Damit hätte wohl keiner gerechnet: Ohne großes Aufsehen und vollkommen unerwartet hat Microsoft die erste Community Technology Preview der nächsten Visual-Studio-Generation veröffentlicht. Aktuell wird die neue Version noch als Visual Studio „14“ bezeichnet – und dabei hatten wir doch gedacht, der Codename für das vermeintliche Visual Studio 2014 oder 2015 sei „Adams“.

Die C#- sowie VB-Compiler und der passende IDE-Support bauen in der neuen Version vollständig auf der .NET Compiler Platform („Roslyn“) auf. Somit sitzt Roslyn auch hinter den Build-Funktionen, hinter IntelliSense, CodeLens, dem Refactoring, Debugging und mehr. Für C# stehen darüber hinaus zwei neue Refactorings bereit: Inline Temporary Variable und Introduce Explaining Variable. Zum ersten Mal ist auch ein Refactoring Support für Visual Basic verfügbar.

Visual Studio „14“ wird gemeinsam mit der nächsten Version von .NET erscheinen, zu der unter anderem ASP.NET vNext gehört, aber auch .NET Native für Windows Store Apps und die JIT- und Roslyn-Compiler der nächsten Generation. Auf ASP.NET vNext ist Visual Studio „14“ besonders gut vorbereitet: Neben den ASP.NET 4.5 Web Application Templates stehen auch neue Templates für vNext zur Verfügung. Dazu kommt der Support für ASP.NET vNext Project.Json und die Möglichkeit, MVC-6-Projekte in Azure-Websites und -Dateisysteme zu publishen.

Eine frühe Version des C++ 11 Supports ist ebenfalls Bestandteil von Visual Studio „14“. Eine vollständige Liste der aktuell schon eingebauten Verbesserungen für C++ gibt es in einem entsprechenden Blogpost. Dazu zählen die Generalized Lambda Capture, Inline Namespaces und Null Forward Iterators, um nur einige zu nennen.

Die finale Version der neuen Microsoft-Entwicklungsumgebung soll erst 2015 erscheinen, weshalb stark anzunehmen ist, dass der endgültige Produktname „Visual Studio 2015“ lauten wird. Enthüllt werden soll der Name zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr gemeinsam mit einer ausführlicheren Preview-Version.

Sinn und Zweck dieser CTP ist, Feedback und Testing-Erkenntnisse aus der Community einzuholen. Wenn Sie Microsoft dahingehend behilflich sein möchten oder sich einfach nur die neuen Features anschauen möchten, können Sie die Visual Studio „14“ CTP schon heute herunterladen. Aber Achtung! Die CTP kann derzeit noch nicht Seite an Seite mit anderen VS-Versionen installiert werden – testen Sie sie also keinesfalls auf Ihrem Produktivrechner.

Aufmacherbild: Man’s hand cutting red ribbon with pair of scissors von Shutterstock / Urheberrecht: Africa Studio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -