Visual Studio Online ab sofort auch in Europa verfügbar
Kommentare

Wie dem Blog des Microsoft-Mitarbeiters Brian Harry zu entnehmen ist, ist Visual Studio Online, Microsofts Sammlung von Entwicklungsdiensten in der Cloud, in einer neuen Instanz verfügbar: der Azure-Region

Wie dem Blog des Microsoft-Mitarbeiters Brian Harry zu entnehmen ist, ist Visual Studio Online, Microsofts Sammlung von Entwicklungsdiensten in der Cloud, in einer neuen Instanz verfügbar: der Azure-Region „West Europe“.

Das zugehörige Rechenzentrum befindet sich in den Niederlanden; Harry zufolge reagiert Microsoft damit auf Kundenwünsche: Demnach bevorzugen es viele, wenn sich die geographische Entfernung zum hostenden Rechenzentrum in Grenzen hält, da sich dadurch unter anderem die Latenz verringert.

Die Umstellung auf die neue Region gestaltet sich denkbar einfach: Mit der Erstellung eines neuen Accounts wird automatisch das am nächsten gelegene Rechenzentrum ausgewählt. Dabei ist zu beachten, dass der Account dauerhaft an die eingestellte Region gebunden ist – wenn man Projekte in mehreren Regionen bereitstellen will, so muss dies über zusätzliche Accounts erfolgen.

Anzumerken ist, dass mit der ersten Instanz in einer nicht-englischsprachigen Region keine Lokalisierung einhergeht: Die UI ist nach wie vor nur in Englisch verfügbar.

Die bislang in der Region „West Europe“ verfügbaren Dienste umfassen die Quellcodeverwaltung (TFVC und Git), Arbeitsaufgabenverfolgung/Projektmanagement, Team Rooms, Build-Automatisierung, Testfallmanagement sowie Lasttests.

Aufmacherbild: Cloud computing and computer networking concept: rows of network servers against blue sky with clouds von Shutterstock / Urheberrecht: Oleksiy Mark

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -