Visual Studio Online bekommt Active Directory Support
Kommentare

Der Vorteil von Visual Studio Online, Microsofts Sammlung von Entwicklerdiensten in der Cloud, liegt darin, dass die Dienste beständig und in kürzeren Abständen weiterentwickelt werden können als die

Der Vorteil von Visual Studio Online, Microsofts Sammlung von Entwicklerdiensten in der Cloud, liegt darin, dass die Dienste beständig und in kürzeren Abständen weiterentwickelt werden können als die on-premises-Version. So wurde nun Sprint 68 fertiggestellt, der wieder einmal einige neue Funktionen einführt.

Visual Studio Online mit neuen Features

Bisher war es nur möglich gewesen, neu erstelle Visual Studio Online Accounts mit Active Directory zu verknüpfen, ab sofort kann die Verbindung auch zwischen bereits bestehenden Accounts hergestellt werden. Dabei bleibt die Work Item History erhalten, genauso wie Links, Team Memberships und User Plans. Diese neuen Verbindungsoptionen ermöglichen nun ein zentrales Identitätsmanagement, Single Sign-on in Cloud-Diensten, Multifaktor-Authentifizierung und die Integration mit der on-premises-Version von Active Directory.

Das Azure Preview Portal konnte bislang nur mit solchen Visual Studio Online Accounts genutzt werden, die direkt aus ihm heraus erstellt wurden. Nach dem neusten Update kann man jetzt auch bestehende Accounts verbinden, genauso wie Team Projects.

Wie bereits vor zwei Wochen angekündigt, ist in der Visual-Studio-Online-Advanced-Lizenz ab sofort auch der Test Hub zum web-basierten Test Case Management enthalten. Entwicklern mit den Lizenzen „Visual Studio Test Professional with MSDN“, „Visual Studio Premium with MSDN“ und „Visual Studio Ultimate with MSDN“ bleibt der Zugriff aber natürlich auch weiterhin erhalten.

Darüber hinaus besteht für Visual-Studio-Online-Nutzer ab sofort die Möglichkeit, ihren Account wieder zu löschen. Das funktioniert über die Account-Einstellungen auf der Collection-Administration-Seite. Nach dem Löschen verlieren alle Account-Nutzer sofort den Zugriff und alle Dienste werden gestoppt. 90 Tage später folgt dann die endgültige Löschung.

Update noch nicht bekommen?

Das Update für Visual Studio Online wurde zwar fertiggestellt und auch schon offiziell vorgestellt, bis es die einzelnen Nutzer letztendlich bekommen, kann es aber doch noch etwas dauern. Das Deployment derartiger Updates nimmt nämlich immer etwas Zeit in Anspruch. Somit kann es sein, dass Sie die neuen Features erst in einigen Tagen zum Einsatz bringen können.

Aufmacherbild: Identity von Shutterstock / Urheberrecht: alexskopje

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -