Visual Studio Team legt Reise in Richtung Cloud Cadence offen
Kommentare

Im Application Lifecycle Management Blog informiert das Visual Studio Team regelmäßig über Neuerungen in Visual Studio, Visual Studio Online, Application Insights und Team Foundation Server und gibt Entwicklern darüber hinaus nützliche Tipps dazu an die Hand, wie sie ihre Apps nachbessern, die Transparenz der Prozesse erhöhen und die Qualität ihrer Anwendungen während des gesamten Application Lifecylces aufrechterhalten können.

Der neueste Tipp: schon seit längerem erhalte das Visual Studio Team nachfragen dazu, wie sie es geschafft haben, sowohl ein On-Premise-Produkt  als auch einen Cloud-Service auf die Beine zu stellen. Das Team verrät dazu nun: „We moved from shipping every 2-3 years to shipping Visual Studio Online every three weeks and TFS every 3-4 months.“ Darüber hinaus ist ab sofort ein Dokument verfügbar, indem genau beschrieben ist, wie das Team zu Cloud Cadence übergewechselt ist, und wie die neue Arbeitsweise aussieht.

Reise in Richtung Cloud Cadence

Die Entscheidung, zu Cloud Cadence überzugehen, hängt demnach mit der ersten Auslieferung von tfspreview.com im April 2011 zusammen. Nachdem man mit kleineren und größeren Releases begonnen hatte, war schnell klar: häufige und regelmäßige Auslieferungen können sowohl Risiken mindern als auch die Agilität erhöhen. Das Visual Studio Team erläutert hierzu:

Our high-level planning for the service follows an 18 month road map and a six month fall/spring release plan in alignment with Azure. To control disclosure, we use feature flags to control which customers can access new features.

Und auch auf viele weitere Änderungen der letzten Jahre geht das Visual Studio Team im Dokument ein, beispielsweise darauf, wie es dazu kam, dass das  TFS/VSO-Team Teil von Visual Studio Online wurde. Dieser Schritt sei nötig gewesen, da der Übergang zu VSO auch bedingt hatte, von der TFS-Version-Control zu Git überzuwechseln:

As we previously moved to Scrum in part to be able to build and use experiences needed for Scrum teams (and now Kanban as well), we wanted to ensure we build a great experience for Git and that we also derive benefits from the workflows that it enables, including being able to easily branch, do work, and commit the change back into master.

TFS 2015 CTP1 und Team Explorer in VS 2015 CTP6 seien schließlich die ersten Releases gewesen, die für die On-Premise-Produkte dieses neuen Engineering Systems auf den Weg gebracht wurden.

Welche Insider-Einblicke das Visual Studio Team noch gibt, und welche Zukunftspläne es hat, können Sie im Detail im Moving TFS to Cloud Cadence.pdf –Dokument nachlesen.

Aufmacherbild: travel bags and airplane in sky von Shutterstock / Urheberrecht: Peshkova

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -