Von der Weltherrschaft, dicken Geldbörsen und einem Urlaub
Kommentare

Tja, es war uns doch allen schon immer bewusst: Mit PHP lässt sich nicht nur die Weltherrschaft an sich reissen; nein, auch dicke Geldbeutel sind garantiert. Also zumindest ansatzweise. Denn genau das

Tja, es war uns doch allen schon immer bewusst: Mit PHP lässt sich nicht nur die Weltherrschaft an sich reissen; nein, auch dicke Geldbeutel sind garantiert. Also zumindest ansatzweise. Denn genau das beweist Philip Olson in seinem nicht ganz ernst gemeinten Blogpost One way PHP may capitalize on its popularity.

Ausschlaggebend war ein Angebot, dass Rasmus Lerdorf vor ein paar Tagen für die Domain php.net erhalten hat. Stolze 500 US-Dollar wollte der Käufer auf den Tisch legen.

Nun, folgt man seriöseren Quellen, ist PHP im direkten Vergleich zu Python, Perl und Ruby die wertvollste Sprache. Also geschwind die Domain ver-, die Mitbewerber aufgekauft und die Domain php.org besorgt. Der Rest schreibt Geschichte, denn das Geld, das übrig bleibt, wird unter allen Committern aufgeteilt.

· Create a patch or three · Email phpdoc@lists.php.net about these patches/changes, and introduce yourself · Receive a php.net account (and your very own @php.net (soon to be @php.org!) email address) and start committing · And now wait for a large fat sack of cash in the mail, in the form of a check (signed by Rasmus, our BDFL)Philip Olson, 2011

Ganz klar – die Weltherrschaft ist unser. Denkt mal drüber nach ..!

Mit diesem Gedanken verabschiedet sich die Kernmannschaft von phpmagazin.de in den Urlaub; die nächsten zwei Wochen werden sich die Kollegen um euch kümmern. Wir wünschen euch eine erholsame Zeit und sehen uns pünktlich zum 8. August wieder. Bis dahin!

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -