Von Silex auf der HHVM, Google Glass für Jedermann und Picturefill
Kommentare

Kurz und bündig in den Web Bits: Silex läuft jetzt auch auf der HHVM, Jeder(US-)mann kann sich Google Glass kaufen und Responsiven Images mal anders.
Silex auf der HHVM
Silex steht zwar in dem Ruf, ein

Kurz und bündig in den Web Bits: Silex läuft jetzt auch auf der HHVM, Jeder(US-)mann kann sich Google Glass kaufen und Responsiven Images mal anders.

Silex auf der HHVM

Silex steht zwar in dem Ruf, ein etwas pummeliges Microframework zu sein – abgesehen davon erfreut es sich immer größerer Beliebtheit. Und obwohl es in der offiziellen Übersicht zum Stand der Testabdeckung auf HHVM nicht gelistet ist, funktioniert es trotzdem, wenn auch mit ein paar kleineren Einschränkungen. Das beweist Stephan Hochdörfer in seinem Blogpost Silex running on HHVM. Was wohl sonst noch alles in der HipHop Virtual Machine seinen Dienst verrichtet?

Google Glass anyone?

Google Glass soll cool und alltagstauglicher werden, deswegen hat Google ja bereits eine Partnerschaft mit dem Hersteller von Ray Ban und Oakley aufgebaut. Jetzt sollen die Cyborg-Wearables darüber hinaus in den offenen Verkauf gehen – für genau einen Tag und nur in den USA. Am 15. April ab 9 Uhr amerikanischer Zeit kann jeder volljährige US-Bürger, der willens ist 1500 US-Dollar hinzulegen, ein Paar Googles Glasses besitzen.

Responsive Images mal anders

Wenn es um das Thema Responsive Images geht, dann fehlt noch immer eine generelle Richtung – auch wenn Chrome mit Version 34 das srcset-Attribut eingeführt hat. Dass das auch anders geht, hat Scott Jehl Mit Picturefill schon vor einiger Zeit bewiesen. Das Schöne daran ist übrigens, dass noch immer daran gearbeitet wird. Bei Interesse einfach mal einen Blick in die Demo werfen – vielleicht eignet es sich ja auch bei eurem Projekt für den Übergang.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -